Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelSensibilité des enseignant-es aux facteurs scolaires de risque de décrochage
ParalleltitelDas Bewusstein von Lehrpersonen zu schulischen Risikofaktoren bei Schulabbruch
Autoren ; ; ;
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 39 (2017) 2, S. 251-270 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Schüler; Risikofaktor; Schule; Abbruch; Lehrer; Bewusstsein; Vorstellung <Psy>; Einflussfaktor; Persönlichkeitsmerkmal; Familie; Fragebogenerhebung; Schweiz
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Schulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1424-3946
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Französisch):Le décrochage scolaire, phénomène complexe et processuel, est le résultat de facteurs tant internes qu’externes au système scolaire. La présente étude vise à analyser la conscience qu’ont les enseignant-es de l’importance des variables scolaires dans le risque de décrochage, ainsi que l’influence de certaines de leurs caractéristiques sur ces représentations. Les résultats montrent que les enseignant-es sont moyennement sensibles aux facteurs scolaires de risque de décrochage, cela assez indépendamment de leurs caractéristiques. Ils attribuent davantage d’importance aux facteurs propres à l’élève et à son milieu familial, mais à ce niveau plusieurs différences apparaissent en fonction des caractéristiques des enseignant-es. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Der Schulabbruch ist ein komplexes, schrittweise eintretendes Phänomen und das Resultat sowohl interner als auch externer Faktoren des Schulsystems. Die vorliegende Studie will das Bewusstsein von Lehrpersonen betreffend der schulischen Risikofaktoren, sowie den Einfluss von Merkmalen der Lehrpersonen auf diese Vorstellung, analysieren. Die Resultate zeigen dass Lehrpersonen sich der schulischen Faktoren mittelmässig bewusst sind und dies ziemlich unabhängig von Lehrermerkmalen. Sie erachten die Eigenschaften der Schülerinnen und Schüler sowie deren Familienumgebung als wichtiger, obwohl sich auch Differenzen in Bezug auf bestimmte Lehrermerkmale finden. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2017
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am16.11.2018
Empfohlene ZitierungChambrier, Anne-Françoise de; Angelucci, Valérie; Liechti, Léonie; Prosperi, Oliver: Sensibilité des enseignant-es aux facteurs scolaires de risque de décrochage - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 39 (2017) 2, S. 251-270 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-160425
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)