Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Die Territorialisierung des (Schul-)Pädagogischen im urbanen Wandel. Ein Forschungsbeitrag aus der Pädagogischen Morphologie
ParalleltitelThe territorialization of the (school-) pedagogical in the context of urban change. A research contribution by pedagogical morphology
Autoren GND-ID; GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 62 (2016) 1, S. 62-78 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Schule; Klassenraum; Raumgestaltung; Schulraum; Lernort; Schulgarten; Stadt; Stadtplanung; Geschichte <Histor>; Raumbegriff; Architektur; Raum; Bildungseinrichtung
TeildisziplinSchulpädagogik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Pädagogische Morphologie wird im Beitrag als ein Theorie- und Forschungsprogramm ausgewiesen, in dem von einer Bedeutungsimmanenz materialer Raumgestalten ausgegangen wird. Aus dieser Perspektive heraus werden exemplarisch pädagogische Sinnordnungen rekonstruiert, die einerseits im Zusammenspiel von Siedlungsstrukturen des Schulquartiers, Schularchitekturen sowie schulischen Raumentwürfen begründet sind und andererseits durch deren jeweilige raummateriale Ausformung konserviert werden. Die explizierten Spannungen zwischen postfordistischen Entgrenzungsdynamiken und schulischen Heterotopieentwürfen verweisen auf Krisenpotenziale der Lokalisierung von Bildungsorten, zumindest aber auf die Herausforderung einer Territorialisierung des (Schul-)Pädagogischen im urbanen Wandel. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The authors describe pedagogical morphology as a theory and research program in which the immanent significance of material spatial designs is assumed. Based on this perspective, examples of pedagogical orders of meaning are reconstructed which are, on the one hand, founded on the interplay of settlement structures of the school district, school architectures, and school-related spatial concepts and, on the other hand, are conserved through the respective material spatial design. The explicit tensions between post-Fordian dynamics of deterritorialization and school-related heterotopian designs point to the potential for crisis regarding the localization of educational venues and, at the very least, to the challenge of a territorialization of the (school-)pedagogical in the context of urban change. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2016
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am20.02.2019
QuellenangabeBöhme, Jeanette; Flasche, Viktoria; Herrmann, Ina: Die Territorialisierung des (Schul-)Pädagogischen im urbanen Wandel. Ein Forschungsbeitrag aus der Pädagogischen Morphologie - In: Zeitschrift für Pädagogik 62 (2016) 1, S. 62-78 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-167060 - DOI: 10.25656/01:16706
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)