Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelStrukturelle und institutionelle Einfallstore in katholischen Einrichtungen. Eine reflexive Betrachtung von Aufarbeitung sexueller Gewalt in katholischen Klosterinternaten
ParalleltitelStructural and institutional gateways in catholic institutions. A reflexive analysis of the process of coming to terms with sexual violence in catholic abbey boarding schools.
Autoren GND-ID; GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 62 (2016) 5, S. 656-669 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehung; Erziehungsmittel; Geschlechtsbezogene Pädagogik; Bildungsgeschichte; Bewältigung; Gewalt; Internat; Klosterschule; Lehrer; Schüler; Verantwortung; Macht; Katholizismus; Pädophilie; Sexueller Missbrauch; Katholische Kirche; Deutschland
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Schulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Auf der Grundlage zweier umfangreicher qualitativer Studien zur Aufarbeitung der Systeme von Misshandlung und sexuellem Missbrauch, die über mehrere Jahrzehnte in den Klöstern Ettal und Kremsmünster und ihren zugehörigen Internaten etabliert und aufrechterhalten wurden, werden in diesem Beitrag die spezifischen Gefährdungskomplexe rekonstruiert, denen Schüler in diesen Institutionen ausgesetzt waren. So kann verdeutlicht werden, wie etwa die hier bestehenden geschlechtshomogenen Sozialisationsbedingungen im Sinne traditioneller Männlichkeitsnormen, eine rigide raumzeitliche Organisation des Alltags und eine Kultivierung gewaltvoller Sozialbeziehungen "Räume für Missbrauch" entstehen ließen. Über die deskriptiven und analytischen Perspektiven, die in diesem Beitrag erschlossen werden hinaus, diskutieren die Autoren die Bedeutung sozialwissenschaftlicher Aufarbeitung sowohl als Sprachrohr für Betroffene als auch hinsichtlich ihrer Implikationen für die gegenwärtige und künftige Gestaltung pädagogischer Institutionen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Based on two extensive qualitative review studies of the systems of maltreatment and sexual abuse, which were established and perpetuated over several decades in the abbey schools of Ettal and Kremsmünster, this contribution reconstructs the specific risk constellations to which students were exposed in both of these institutions. lt can therefore be seen that the conditions of gender-homogeneous socialization, in terms of traditional masculine norms, a rigid spatiotemporal regimentation of everyday life, and the overall acceptance and support of violent social relationships produced "spaces of abuse". In addition to the descriptive and analytical perspectives that are developed in this contribution, the authors also discuss the importance of the socio-scientific process of coming to terms with institutional abuse as a mouthpiece for the victims, as well as with regard to its implications for the current and future arrangements of educational institutions. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2016
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am22.03.2019
Empfohlene ZitierungMosser, Peter; Hackenschmied, Gerhard; Keupp, Heiner: Strukturelle und institutionelle Einfallstore in katholischen Einrichtungen. Eine reflexive Betrachtung von Aufarbeitung sexueller Gewalt in katholischen Klosterinternaten - In: Zeitschrift für Pädagogik 62 (2016) 5, S. 656-669 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-168366
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)