Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
Titel
Das Projekt Q2P
Autoren GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungFischer, Helge [Hrsg.]; Köbler, Thomas [Hrsg.]: Postgraduale Bildung mit digitalen Medien. Problemlagen und Handlungsansätze aus Sicht der Beteiligten. Münster ; New York : Waxmann 2018, S. 17-21. - (Medien in der Wissenschaft; 73)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Projekt; Hochschullehre; Qualitätssicherung; Qualitätsmanagement; Postgraduiertenstudium; Weiterbildungsangebot; Medieneinsatz; Digitale Medien; E-Learning; Dienstleistungsbereich; Hochschule; Sachsen
TeildisziplinMedienpädagogik
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-8309-3788-3
ISSN1434-3436
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Um die Hochschulen bei der Entwicklung und Bereitstellung digitaler Weiterbildungsangebote zu unterstützen, etablierte die sächsische Landesregierung (vertreten durch das sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst) ein deutschlandweit einzigartiges Entwicklungsprogramm. Aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds wurden von 2008 bis 2014 finanzielle Mittel in Höhe von 27 Mio. Euro für die Entwicklung von postgradualen Weiterbildungsangeboten bereitgestellt. Dabei wurde in den Förderrichtlinien der Einsatz digitaler Medien fest verankert. Explizit gefördert wurde demnach die "Entwicklung von Konzepten, Auf- und Ausbau von Strukturen und Netzwerken postgradualer Bildung, insbesondere unter Nutzung neuer Medien“ (SMWK, 2009, S. 26). Damit sollten digitale Medien zum immanenten Bestandteil der postgradualen Weiterbildung in Sachsen werden. Mit dieser finanziellen Unterstützung wurden im Freistaat Sachsen von 2008 bis 2014 insgesamt 24 Weiterbildungsprojekte umgesetzt. Mit dem Ziel, die Vernetzung, die Qualität des Medieneinsatzes und die Nachhaltigkeit der einzelnen Entwicklungsvorhaben zu fördern, wurde das Projekt Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in der postgradualen Weiterbildung (Q2P) initiiert. Im Sinne einer organisationalen Intervention fungiert das Projekt Q2P als zentrale hochschulübergreifende Serviceeinheit zur Unterstützung von Weiterbildungsakteuren und -akteurinnen bei Konzeption, Einsatz und Vermarktung von digitalen Weiterbildungsangeboten. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Postgraduale Bildung mit digitalen Medien. Problemlagen und Handlungsansätze aus Sicht der Beteiligten
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am18.09.2019
Empfohlene ZitierungFischer, Helge; Köhler, Thomas: Das Projekt Q2P - In: Fischer, Helge [Hrsg.]; Köbler, Thomas [Hrsg.]: Postgraduale Bildung mit digitalen Medien. Problemlagen und Handlungsansätze aus Sicht der Beteiligten. Münster ; New York : Waxmann 2018, S. 17-21. - (Medien in der Wissenschaft; 73) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-168674
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)