Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
OriginaltitelPouvoir d’agir et subjectivité dans le travail des prescriptions en REP+. Une intervention-recherche auprès des personnels d’encadrement
ParalleltitelHandlungskompetenz und Subjektivität in der Arbeit mit den REP+ Vorgaben. Eine Interventionsstudie mit Begleitpersonen (bzw. Kaderleuten)
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 41 (2019) 1, S. 121-135 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Schulsystem; Führungskraft; Schulreform; Personal; Schulverwaltung; Handlungskompetenz; Subjektivität; Gesundheit; Belastung; Interventionsstudie; Frankreich
TeildisziplinBildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1424-3946
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Französisch):Dans un contexte de refondation de l’école en France, ces travaux de recherche s’inscrivent dans le cadre d’une expérimentation en REP+ qui vise l’accompagnement des professionnels par une équipe de recherche. Depuis la rentrée 2015, cette recherche- intervention au sein d’un réseau d’éducation Prioritaire de Vaucluse a été menée notamment auprès des personnels d’encadrement. à partir des outils et des méthodes utilisés et développés par l’équipe ERGAPE (ERGonomie de l’Activité de Professionnels de l’Education), ces travaux mettent en évidence en particulier les indices d’une activité surchargée et dispersée de ces personnels, qui affecterait leur santé au sens de G. Canguilhem. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Diese Forschungsarbeit wird vor dem Hintergrund der Umstrukturierung des Schulsystems in Frankreich durchgeführt und ist Teil eines REP+-Experiments, das darauf abzielt, Fachleute durch ein Forschungsteam zu unterstützen. Seit Beginn des Schuljahres 2015 wird diese Interventionsstudie innerhalb eines Priority-Education-Netzwerks in Vaucluse durchgeführt und zwar insbesondere mit dem verantwortlichen Personal. Basierend auf den Tools und Methoden, die vom ERGAPE-Team (ERGonomie de l‘Activité de Professionnels de l‘Education) entwickelt wurden, heben die Ergebnisse insbesondere die folgenden Indikatoren hervor: überlastende und zu weit verteilte berufliche Aktivitäten dieser Verantwortlichen, die ihre Gesundheit im Sinne von G. Canguilhem beeinträchtigen können. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2019
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.09.2019
Empfohlene ZitierungVéjux, Carole: Pouvoir d’agir et subjectivité dans le travail des prescriptions en REP+. Une intervention-recherche auprès des personnels d’encadrement - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 41 (2019) 1, S. 121-135 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-177463
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)