Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel
Qualität in der Validierung – Qualitätsentwicklung durch Peer Review. Voneinander Lernen auf Augenhöhe
ParalleltitelQuality in validation-quality development through peer review. Learning from one another on an equal footing
Autoren ;
OriginalveröffentlichungMagazin erwachsenenbildung.at 13 (2019) 37, 11 S. ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Erwachsenenbildung; Kompetenz; Anerkennung; Qualität; Qualitätsentwicklung; Begutachtung; Evaluation; Wirtschaftspädagogik; Internationaler Vergleich; Beruflicher Bildungsabschluss; Berufspädagogik; Österreich; Europa
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
Erwachsenenbildung / Weiterbildung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1993-6818
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Peer Review ist ein aus dem Hochschulbereich stammendes formatives Evaluationsverfahren, das zur Qualitätsentwicklung in der Validierung eingesetzt werden kann und im Rahmen eines Erasmus+ Projekts bereits erfolgreich hierfür erprobt wurde. Im Zentrum stehen der ehrliche Austausch über Qualitätsfragen und ein gegenseitiges Lernen auf Augenhöhe. Selbstevaluation wird mit der externen Evaluation durch Peers kombiniert. Der vorliegende Beitrag erörtert, wie glaubwürdig Validierungsverfahren sind und wie Validierungseinrichtungen ihre Qualität entwickeln, steigern und dies auch für ihre Zielgruppen und die Öffentlichkeit sichtbar machen können. Dabei werden einzelne europäische Initiativen, europaweite Bemühungen sowie die österreichische Validierungsstrategie betrachtet. Vor dem Hintergrund der angeführten Reflexionen erweist sich das Peer Review-Verfahren als geeignet, um die Neuentwicklung von Validierungsverfahren auf nationaler Ebene zu unterstützen, die unterschiedlichen nationalen Herangehensweisen anzugleichen, mehr Transparenz und Vergleichbarkeit von Validierungsverfahren in Europa zu schaffen und voneinander zu lernen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Peer review is a formative evaluation procedure from the field of higher education that can be used to develop quality in the validation process and that has already been successfully tested as part of an Erasmus+ project. The focus is on honest exchange about quality issues and mutual learning on an equal footing. Self-evaluation is combined with external evaluation by peers. This article examines how trustworthy validation procedures are and how validation institutions develop and increase their quality and make it visible to their target audiences and the general public. Individual European initiatives, Europeanwide efforts and the Austrian validation strategy are considered. Against the backdrop of these reflections, the peer review procedure has proved to be suitable for supporting the new development of validation procedures at the national level, bringing in line the different national procedures, creating more transparency and comparability of validation procedures in Europe and learning from each other. (DIPF/Orig.)
Verlags-URLhttps://erwachsenenbildung.at/magazin/ausgabe-37/13192-qualitaet-in-der-validierung-qualitaetsentwicklung-durch-peer-review.php
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin erwachsenenbildung.at Jahr: 2019
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am20.09.2019
Empfohlene ZitierungPaulus, Christina; Wagner, Giselheid: Qualität in der Validierung – Qualitätsentwicklung durch Peer Review. Voneinander Lernen auf Augenhöhe - In: Magazin erwachsenenbildung.at 13 (2019) 37, 11 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-178266
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)