Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Titel
Qualitätskonventionen in der Lehrer*innenbildung. Quereinstiegsprogramme aus konventionensoziologischer Sicht
Autor
OriginalveröffentlichungJournal für LehrerInnenbildung 19 (2019) 2, S. 84-90 ZDB
Dokument  (685 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)
Teildisziplin
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2629-4982; 1681-7028; 26294982; 16817028
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Autorin betrachtet Quereinstiegsprogramme aus theoretischer Sicht der Soziologie der Konventionen, und bietet damit einen Perspektivenwechsel an: Quereinstiegsprogramme als Kompromiss unterschiedlicher Vorstellungen und Zuschreibungen von Qualität. Qualität wird als soziales Konstrukt definiert und es wird aufgezeigt, inwieweit sich Qualitätskonventionen in der Lehrerbildung zeigen (können). Mit diesem Beitrag gelingt unseres Erachtens eine objektivierte Sicht auf die kontroverse Diskussion rund um Quereinstiegsprogramme. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift
Statistik
Prüfsummen
Eintrag erfolgte am26.11.2019
QuellenangabeHafner, Sandra: Qualitätskonventionen in der Lehrer*innenbildung. Quereinstiegsprogramme aus konventionensoziologischer Sicht - In: Journal für LehrerInnenbildung 19 (2019) 2, S. 84-90 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-181238 - DOI: 10.25656/01:18123; 10.35468/jlb-02-2019_08
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)