search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
DOI:
Original Title
Der Einsatz von Fragearten in unterschiedlich stark strukturierten Situationen im Kita-Alltag
Parallel titleAsking questions in differently structured everyday situations in early childhood education
Authors ; ; GND-ID; GND-ID
SourceEmpirische Sonderpädagogik 11 (2019) 4, S. 310-317 ZDB
Document  (168 KB)
License of the document In copyright
Keywords (German)Kindertagesstätte; Frühpädagogik; Frage; Fragetechnik; Sprachförderung; Elementarbereich; Elementarbildung; Sprachentwicklung; Erzieher; Videoaufzeichnung; Video
sub-disciplineEducational Psychology
Early Childhood Education and Care
Document typeArticle (journal)
ISSN1869-4845; 18694845
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Alltagsintegrierte Sprachförderung beinhaltet u.a. den Einsatz von Fragestrategien, die Kinder in ihrer sprachlichen und kognitiven Entwicklung anregen können. Im Beitrag wird untersucht, welche Fragearten (Entscheidungs-, Benennungs-, Beschreibungs- und Erklärungsfragen) 84 pädagogische Fachkräfte in drei unterschiedlich stark strukturierten Situationen des Kita-Alltags (dyadische Bilderbuchbetrachtung, Freispiel- und Essensbegleitung in der Gruppe) einsetzen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Fachkräfte in allen Situationen vor allem (weniger anregende) Entscheidungs- und Benennungsfragen und sehr viel seltener (kognitiv und sprachlich anregende) Beschreibungs- und Erklärungsfragen stellen und dass in strukturierten Situationen wesentlich mehr Fragen vorkommen als in weniger strukturierten. Außerdem passen die Fachkräfte ihr Frageverhalten kaum an die sprachlichen Voraussetzungen der Kinder an und agieren damit wenig adaptiv. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):Language support in early childhood education includes questioning as a strategy to stimulate children in their cognitive and language development. In this paper, different questions (deciding, naming, describing, and explaining) used by 84 early childhood professionals in three differently structured everyday situations (dyadic bookreading, freeplay and mealtime in groups) are analysed. The results show that the professionals use (less stimulating) deciding and naming questions mainly, but hardly any (more stimulating) describing and explaining questions. The number of questions is higher in more structured situations than in less structured ones. As well, the professionals do not really adapt their questions to the children’s languages competencies. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalEmpirische Sonderpädagogik Jahr: 2019
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication17.01.2020
CitationSchmidt, Floreana A.; Risse, Laura S.; Beckerle, Christine; Mackowiak, Katja: Der Einsatz von Fragearten in unterschiedlich stark strukturierten Situationen im Kita-Alltag - In: Empirische Sonderpädagogik 11 (2019) 4, S. 310-317 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-183379 - DOI: 10.25656/01:18337
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)