Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Titel
"Das muß ihr als Frau erstmal eine oder einer nachmachen!". Sind Angela Merkel und Ségolène Royal Beispiele für hegemoniale Weiblichkeit?
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungLanger, Antje [Hrsg.]; Mahs, Claudia [Hrsg.]; Rendtorff, Barbara [Hrsg.]: Weiblichkeit - Ansätze zur Theoretisierung. Opladen; Berlin; Toronto : Verlag Barbara Budrich 2018, S. 69-83. - (Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft; 14)
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Weiblichkeit; Geschlechterrolle; Vorbild; Frau; Führungsposition; Hegemonie; Theorie; Geschlechterforschung; Berichterstattung; Diskursanalyse; Deutschland; Frankreich
TeildisziplinFrauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-8474-2194-8; 978-3-8474-1220-5
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Im Rahmen der Theoriedebatte um ein Konzept hegemonialer Weiblichkeit wird erörtert, inwiefern durch Weiterentwicklungen von Raewyn Connells Konzept der hegemonialen Männlichkeit die Weiblichkeit von Frauen in Führungspositionen theoretisch zu fassen ist. Vor dem Hintergrund dieser Theoriedebatte diskutiert die Autorin die Ergebnisse ihrer diskursanalytischen Untersuchung zur journalistischen Berichterstattung über die Nominierungen von Angela Merkel und Ségolène Royal als Kandidatinnen für das Kanzler_innen- respektive Präsident_innenamt und zeigt anhand der Empirie Brüche in den theoretischen Konzepten auf. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Weiblichkeit - Ansätze zur Theoretisierung
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am03.04.2020
Empfohlene ZitierungGrenz, Frauke: "Das muß ihr als Frau erstmal eine oder einer nachmachen!". Sind Angela Merkel und Ségolène Royal Beispiele für hegemoniale Weiblichkeit? - In: Langer, Antje [Hrsg.]; Mahs, Claudia [Hrsg.]; Rendtorff, Barbara [Hrsg.]: Weiblichkeit - Ansätze zur Theoretisierung. Opladen; Berlin; Toronto : Verlag Barbara Budrich 2018, S. 69-83. - (Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft; 14) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-190814 - DOI: 10.3224/jfgfe.v14i1.05
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)