Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
Titel
Teilnahme am Ganztagsbetrieb. Zeitliche Entwicklung und mögliche Selektionseffekte
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungFischer, Natalie [Hrsg.]; Holtappels, Heinz Günter [Hrsg.]; Klieme, Eckhard [Hrsg.]; Rauschenbach, Thomas [Hrsg.]; Stecher, Ludwig [Hrsg.]; Züchner, Ivo [Hrsg.]: Ganztagsschule: Entwicklung, Qualität, Wirkungen. Längsschnittliche Befunde der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG). Weinheim; Basel : Beltz Juventa 2011, S. 57-75. - (Studien zur ganztägigen Bildung)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Empirische Untersuchung; Längsschnittuntersuchung; Vergleich; Bildungsbeteiligung; Entscheidung; Reproduktion; Soziale Herkunft; Familie; Bildungsangebot; Schullaufbahn; Schulstufe; Ganztagsschule; Ganztagsunterricht; Außerschulische Tätigkeit; Außerunterrichtliche Aktivität; Pflicht; Soziale Schicht; Wahl; Auswahl; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
Sonstige beteiligte InstitutionenBundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); Europäischer Sozialfonds (ESF)
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN3-7799-2156-1; 978-3-7799-2156-1
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Im Zusammenhang mit Ganztagsangeboten können [...] selektive Zugänge an verschiedenen Stellen entstehen, beispielsweise durch regionale oder schulische Disparitäten zwischen Angebot und Nachfrage an Ganztagsplätzen oder durch eine selektive Inanspruchnahme einzelner Kurse seitens der Schülerinnen und Schüler [...]. Im Mittelpunkt dieses Beitrages stehen mögliche selektive Effekte, die aus den verschiedenen Organisationsformen des Ganztagsbetriebes resultieren. Gegenwärtig werden an Ganztagsschulen verschiedene Organisationsformen praktiziert, die sich im Wesentlichen durch den Verbindlichkeitsgrad der Teilnahme unterscheiden [: Vollgebundene Ganztagsschulen mit verpflichtendem Ganztagsunterricht für alle Schüler, teilgebundene Ganztagsschulen, in denen die Anbgebot für einen Teil der Schüler verpflichtend sind und offene Ganztagsschulen in denen Eltern und Schüler frei über die Teilnahme an Angeboten entscheiden können. ...] Die Wünsche und Bedürfnisse von Eltern und Kindern können sich jedoch über die Zeit ebenso ändern wie Schulen die Organisationsform des Ganztagbetriebes revidieren können, nicht zuletzt, um die Akzeptanz seitens der Schülerinnen und Schüler und ihrer Eltern zu verbessern [...]. Insofern können im Zeitverlauf sowohl für Eltern und Kinder als auch für Schulen Handlungsspielräume entstehen, um das Verhältnis von Bindung und Wahl in der Ganztagsteilnahme neu auszutarieren. Im vorliegenden Beitrag wird dieser Entwicklung und den damit möglicherweise verbundenen Selektionseffekten nachgegangen. (DIPF/Hah/Orig.)
Beitrag in:Ganztagsschule: Entwicklung, Qualität, Wirkungen. Längsschnittliche Befunde der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am20.04.2020
Empfohlene ZitierungSteiner, Christine: Teilnahme am Ganztagsbetrieb. Zeitliche Entwicklung und mögliche Selektionseffekte - In: Fischer, Natalie [Hrsg.]; Holtappels, Heinz Günter [Hrsg.]; Klieme, Eckhard [Hrsg.]; Rauschenbach, Thomas [Hrsg.]; Stecher, Ludwig [Hrsg.]; Züchner, Ivo [Hrsg.]: Ganztagsschule: Entwicklung, Qualität, Wirkungen. Längsschnittliche Befunde der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG). Weinheim; Basel : Beltz Juventa 2011, S. 57-75. - (Studien zur ganztägigen Bildung) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-191899
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)