Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
Titel
Die vier Grundformen der Angst nach Fritz Riemann
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungHannover 2008, 12 S.
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Angst; Angststörung; Grundform; Phobie; Tiefenpsychologie; Charakter; Charakterbildung; Persönlichkeitsentwicklung
TeildisziplinPädagogische Psychologie
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusReview-Status unbekannt
Abstract (Deutsch):Was ist Angst? Welche Rolle spielt unsere Kindheit in Bezug auf die Entwicklung von Ängsten? Welche Formen der Angst gibt es und warum empfinden einige Menschen geradezu panische Angst vor Dingen und Situationen, die andere kaum tangieren? Diese und andere Fragen zum Thema Angst beantwortet der Psychologe und Psychoanalytiker Fritz Riemann (1902-1979) in seinem bekanntesten Werk, dem mittlerweile in der 37. Auflage vorliegendem tiefenpsychologischen Klassiker "Grundformen der Angst" aus dem Jahr 1961. Darin stellt Riemann vier Grundformen der Angst vor und analysiert die damit verbundenen Persönlichkeitsstrukturen, die Menschen aufweisen, die an dieser oder jener Angst leiden. In Anlehnung an physikalische, allumfassende Gesetzmäßigkeiten entwickelt der Autor aus dem Zusammenspiel von Persönlichkeitsstruktur und Grundängsten ein allgemeingültiges Gleichnis menschlichen Verhaltens. Darauf wird im vorliegenden Text eingegangen. (DIPF/Orig.)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am24.04.2020
Empfohlene ZitierungNixdorf, Christian Philipp: Die vier Grundformen der Angst nach Fritz Riemann. Hannover 2008, 12 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-192798
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)