Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel
Führung und Leitung von europäischen Projekten. Persönliche Reflektionen über die Unterkellerung des europäischen Bildungsraumes
ParalleltitelLeadership and management of European virtual projects. Personal reflections on the basement of the European educational area
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungInterculture journal 19 (2020) 33, S. 85-104 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Schule; Virtuelles Klassenzimmer; Blended Learning; Methodik; Didaktik; ERASMUS <Förderung der Mobilität von Hochschulstudenten>; E-Learning; Vernetzung; Kooperation; Projekt; Internationale Zusammenarbeit; Europäische Schule; Europa
TeildisziplinSchulpädagogik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2196-9485
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Europäische Projekte bieten nach Meinung des Autors eine privilegierte Möglichkeit von einem lehrerzentrierten zu einem schülerzentrierten Unterricht zu kommen. Vor diesem Hintergrund werden in diesem Beitrag Führung und Leitung von mehreren virtuellen und blended-learning Projekten analysiert. Mit Hilfe der Kategorien ‚intergouvernementale‘ und ‚integrierte‘ Führung werden Elemente der Zusammenarbeit beschrieben und Erfahrungen in der Arbeit mit strukturierten Gruppen vorgestellt. Zudem werden die neuen Kompetenzen präsentiert, die sich aus den neuen Rollen von Lehrer*innen und Schüler*innen in der europäischen Projektarbeit ergeben. Für die Verbesserung des Systems Schule werden „Europäische Schulen“ vorgeschlagen, die dank einer Schulzeitpartitur allen ihren Schüler*innen die Mitarbeit in einem europäischen Projekt ermöglichen und die Arbeit der Lehrer*innen gebührend anerkennen und wertschätzen. Solche Schulen verstehen sich als lernende Organisationen und überwinden ihr traditionelles Selbstverständnis als in sich selbst ruhendes und abgeschlossenes System, oft beschrieben als Kugel. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):In the author’s opinion, European projects offer a privileged opportunity to move from a teacher-centred to a student-centred approach. Considering this background, this paper analyses the leadership and management of several virtual and blended-learning projects. Using the categories ‘intergovernmental’ and ‘integrated’ leadership, elements of collaboration are described and experiences in working with structured groups are presented. In addition, the new competences resulting from the new roles of teachers and students in European project work are presented. In order to improve the school system, “European Schools” are proposed which, thanks to a school time score, allow all their pupils to participate in a European project, value to the acquisition of intercultural capital and give due recognition to the work of teachers. Such schools see themselves as learning organisations and overcome their traditional self-image as a self-contained and self-contained system, often described as a sphere. (DIPF/Orig.)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am10.02.2021
Empfohlene ZitierungScholten, Alfons: Führung und Leitung von europäischen Projekten. Persönliche Reflektionen über die Unterkellerung des europäischen Bildungsraumes - In: Interculture journal 19 (2020) 33, S. 85-104 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-213685
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)