Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
The didactics of global education. A tool for combining the international and intercultural dimensions of education
Autor GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungAudigier, François [Hrsg.]; Bottani, Norberto [Hrsg.]: Education et vivre ensemble. Actes du Colloque la problématique du vivre ensemble dans les curricula. Learning to live together and curricular content. Genéve : Service de la Recherche en Éducation 2002, S. 233-256. - (Cahier; 9)
Dokument  (786 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Globales Lernen; Interkulturelle Bildung; Internationale Bildungspolitik; Internationalisierung; Didaktik
TeildisziplinSchulpädagogik
Fachdidaktik/fächerübergreifende Bildungsthemen
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN2-940238-09-X
SpracheEnglisch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Englisch):The text differentiates between processes and practices of the internationalization of education and teaching and learning aiming at international education. International education is conceived as an overarching term as it has already been targeted in the 1974 UNESCO recommendation. According to the author, international education also embraces later developments such as concepts of global education and intercultural education. The article then refers to basic discourses in curriculum and didactics, which are the background for the presentation of a three-dimensional model of didactics of global education in form of a cube in order to illustrate the interconnectedness of the didactic criteria. This tool can be used in a critical way to analyze existing curricula and teaching material as well as applying it in a constructive way to guide one's own projects and instructional planning. (Author)
Abstract (Deutsch):Es wird zunächst deutlich zwischen Internationalisierung von Erziehung und Bildung und den Aufgaben internationaler Erziehung unterschieden. Internationale Erziehung steht als Oberbegriff für grenzüberschreitendes Lernen und für Bildung im Medium grenzüberschreitender Lerngegenstände, wie die UNESCO dies schon in ihrer Empfehlung von 1974 zu "international education" grundgelegt hatte. Dazu zählt die Autorin auch die später entstandenen Debatten um globales Lernen und um interkulturelles Lernen. Im Rückgriff auf grundlegende allgemeindidaktische Überlegungen entwickelt die Autorin ein dreidimensionales Modell eines Würfels, der die grundlegenden didaktischen Überlegungen zum globalen Lernen miteinander in Beziehung setzt. Das Modell kann, so die Idee, sowohl kritisch zur Analyse vorfindlicher Curricula und Bildungsmaterialien eingesetzt werden als auch konstruktiv als Anleitung zu eigenen Projekten und Unterrichtskonzeptionen genutzt werden. (Autorin)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am23.03.2021
QuellenangabeAdick, Christel: The didactics of global education. A tool for combining the international and intercultural dimensions of education - In: Audigier, François [Hrsg.]; Bottani, Norberto [Hrsg.]: Education et vivre ensemble. Actes du Colloque la problématique du vivre ensemble dans les curricula. Learning to live together and curricular content. Genéve : Service de la Recherche en Éducation 2002, S. 233-256. - (Cahier; 9) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-217595 - DOI: 10.25656/01:21759
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)