Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Dem Auge erzählt. Eine visuelle Diskursanalyse am Beispiel zweier Pressebilder und eines Graffito
ParalleltitelTold to the eye. A visual discourse analysis on the basis of two photographs and one graffito
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 64 (2018) 3, S. 359-373 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Bildung; Bildungstheorie; Identität; Jugend; Kindheit; Fotografie; Diskursanalyse; Bild; Bildanalyse; Ikonografie; Kollektiv; Migration; Darstellungsform; Diskurs; Interpretation; Symbol; Wirkung; Flüchtling
TeildisziplinMedienpädagogik
Bildungssoziologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Anhand zweier journalistischer Fotografien aus dem Kontext der jüngsten Fluchtbewegungen wird einerseits der Frage nachgegangen, welche Tiefenstrukturen sich in den Fotografien freilegen lassen, welche ikonografischen/ikonologischen Aussagen in die Bildelemente eingelassen sind und welche historischen Bild-Bezüge sich in den Fotografien nachzeichnen lassen, andererseits wird nach bildungs- und erziehungswissenschaftlichen Implikationen gefragt, die sich aus der Analyse ableiten lassen. Dies erfolgt durch die Gegenüberstellung der Fotografien mit einer künstlerischen Arbeit. Ziel dieser 'visuellen Diskursanalyse' ist das Aufzeigen latenter Bedeutungsebenen, die als Applikationsvorlagen für Prozesse individueller wie kollektiver Identitätsbildung dienen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This contribution uses two journalistic photographs taken during recent refugee movements as a starting point. Firstly, the following questions are investigated with methodological questions: which deep structures are exposed in the photographs?? Which iconographic or iconological statements are embedded in the arrangement of the picture elements?? And which historical picture references come to the fore in the photographs?? Secondly, there is a gradual enquiry into the pedagogical implications that can be derived from the analysis. This takes place through the juxtaposition of the photographs with a work of art. The aim of achieving a visual discourse analysis is to reveal latent levels of meaning that can serve as application templates for individual as well as collective identity formation. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2018
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.05.2021
QuellenangabeMitterhofer, Hermann: Dem Auge erzählt. Eine visuelle Diskursanalyse am Beispiel zweier Pressebilder und eines Graffito - In: Zeitschrift für Pädagogik 64 (2018) 3, S. 359-373 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-218256 - DOI: 10.25656/01:21825
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)