Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
"We're better, connected". Empirical study on the potential of international science teacher trainings
Autor GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungMünster ; New York : Waxmann 2019, XXIV, 277 S. - (Empirische Erziehungswissenschaft; 74) - (Dissertation, Pädagogische Hochschule Heidelberg, 2019)
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Weiterbildung; Fortbildung; Physik; Informelle Kommunikation; Empirische Untersuchung; Inhaltsanalyse; Soziometrie; Kommunikation; Verbale Kommunikation; Exploration; Lehrerfortbildung; Gespräch; Audioaufzeichnung; Computerunterstützter Unterricht; Computerunterstütztes Verfahren; Naturwissenschaftlicher Unterricht; Blended Learning; Workshop; Teilnehmer; Kursprogramm; Internationalität; Codierung; Netzwerk; Transkription; Bildungseinrichtung; Online; Griechenland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Schulpädagogik
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
ISBN978-3-8309-9037-6; 978-3-8309-4037-1
ISSN1862-2127
SpracheEnglisch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Qualifikationsarbeit (Dissertation, Habilitationsschrift)
Abstract (Englisch):Inside the science teacher training on Computer Aided Teaching (CAT) teacher training, research of this dissertation was focussed on an in-depth analysis of informal communication processes between participants as well as trainers, that occurred outside the formal session times. The international science teacher training had been designed in a blended-learning structure with two online phases and – in between – one face-to-face week, including lectures, seminars and workshops. The communication processes analysed were consentaneously recorded by the participants themselves in informal conversations between participants (and trainers). The informal conversations were transcribed and coded according to the topics informally addressed by means of a Qualitative Content Analysis (inductive form) [Mayring, 2010, p. 67 and 83ff.]. The topics were analysed in terms of occurrence according to time, location and situation. Algorithmicallyfiltering out communication partners based on a simplified communication model suited for algorithmic “big-data”-analyses a matrix of communication partners could be constructed and was used for network visualisation and analyses. Dataindicated that informal communication was influenced by situational aspects, that science teachers spend around a quarter of the recorded conversations reflecting on their personal professional situation in the informal spaces of the training. Theinformal conversation network indicated a connected network that showed signs of homophily with regards to mother tongue and age. Professional conversations ranked high in the mornings and decreased over the day. Social aspects seemed to increase over the day. TALIS (Teacher and Learning International Survey) data was used to get more comprehensive understanding of the science teacher population and their working conditions. It also provided insight on the effects on PD relevant educational policies (e.g. PD support). (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Anhand einer internationalen Naturwissenschaftslehrerfortbildung zum Computergestützten Arbeiten im naturwissenschaftlichen Unterricht (CAT) konzentriert sich diese Arbeit auf eine tiefere Analyse der informellen Kommunikationsprozesse zwischen Teilnehmer/innen gleichwie auch Fortbildner/innen, außerhalb formaler Fortbildungssitzungen. Die internationale Naturwissenschaftslehrerfortbildung war als „Blended Learning“-Kurs mit zwei Onlinephasen und – dazwischen – einer Präsenzwoche mit Vorlesungen, Seminaren und Workshops konzipiert worden. Während dieser Woche wurden Kommunikationsprozesse einvernehmlich, während informeller Gespräche zwischen Teilnehmern/innen (und Fortbilder/innen) von den Teilnehmer/innen selbst aufgezeichnet. Die informellen Unterhaltungen wurden transkribiert und anhand der Themen mithilfe einer Qualitativen Inhaltsanalyse (induktive Variante) nach Mayring [2010, S. 67 und 83ff.] kodiert. Die Themen wurden nach Häufigkeit ihres Auftretens in Bezug auf Zeit, Ort und Situation analysiert. Algorithmisch wurden Kommunikationspartner auf Grundlage eines vereinfachten Kommunikationsmodells, welches sich für „big-data“ anbot, ermittelt. Auf diese Weise konnte eine Matrix von Kommunikationspartnern erstellt und für Netzwerkvisualisierung und Analysen genutzt werden. Die Datenlage legt nahe, dass die Kommunikation von situativen Aspekten abhängt und dass Naturwissenschaftslehrkräfte rund ein Viertel der aufgezeichneten Gespräche in informellen Räumen dazu nutzten, ihre persönliche berufliche Situation zu reflektieren. Das informelle Gesprächsnetzwerk ist ein verbundenes Netzwerk, welches sich gegenüber Muttersprache und Alter sozial homophil verhielt. Professionelle Unterhaltungen ergaben sich insbesondere in den Morgenzeiten und nahmen über den Tag hinweg ab. Soziale Aspekte schienen im Tagesverlauf an Bedeutung zu gewinnen. TALIS-Daten (Teacher and Learning International Survey) wurden verwendet, um ein umfassenderes Verständnis von Naturwissenschaftslehrkräften und ihren Arbeitsbedingungen zu erhalten. Sie erlauben ebenfalls Einblicke in die Wirkungen von weiterbildungsrelevanten Aspekten der Bildungspolitik (z.B. Unterstützung von Weiterbildungsmaßnahmen). (DIPF/Orig.)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am08.07.2021
Empfohlene ZitierungGraf, Sönke: "We're better, connected". Empirical study on the potential of international science teacher trainings. Münster ; New York : Waxmann 2019, XXIV, 277 S. - (Empirische Erziehungswissenschaft; 74) - (Dissertation, Pädagogische Hochschule Heidelberg, 2019) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-226071 - DOI: 10.25656/01:22607
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)