Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Digitalisierung und betriebliche Bildung. Verflechtung sozio-technischer Prozesse als Referenz für erwachsenenpädagogisches Handeln
ParalleltitelThe digital transformation and in-company training. The interconnection of socio-technical processes as a reference for adult education action
Autoren GND-ID ORCID;
OriginalveröffentlichungMagazin erwachsenenbildung.at (2022) 44/45, 9 S. ZDB
Dokument  (392 KB)
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Erwachsenenbildung; Digitalisierung; Betriebliche Bildungsarbeit; Holzwirtschaft; Arbeitsorganisation; Arbeitsprozess; Lernen; Lernumgebung; Führungskraft; Sozialer Prozess; Berufspädagogik; Schulung; Österreich
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
Medienpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1993-6818; 2076-2879
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Nutzung digitaler Technologien steigert die Relevanz betrieblicher Bildung auch ohne dabei revolutionäre Auswirkungen zu postulieren. In ihren Funktionen als Arbeitsinstrumente, Lerninstrumente und Universalinstrumente erfordern und ermöglichen digitale Technologien betriebliche Bildungsarbeit. Wie sich diese Funktionen in Betrieben zeigen und welche Implikationen darin für betriebliche Bildung enthalten sind, ist Thema dieses Beitrags. Nach einem Problemaufriss folgt ein theoretischer Rahmen und dessen explorative Anwendung auf Daten aus holzverarbeitenden Betrieben. Ziel ist es, Anknüpfungspunkte für Wissenschaft und Praxis sichtbar zu machen. Die Ergebnisse legen der Erwachsenenbildung nahe, betriebliches Bildungspersonal dabei zu unterstützen, sich eine pädagogisch reflektierte Handlungsfähigkeit anzueignen. Für die Wissenschaft gilt es, den differenzierten Blick auf die Verflechtung technischer und sozialer Prozesse zu schärfen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The use of digital technologies increases the relevance of company training even without postulating revolutionary consequences. In their functions as work tools, learning tools and universal tools, digital technologies require and enable in-company training. The topic of this article is how these functions appear in companies and what implications this has for in-company training. An outline of problems is followed by a theoretical framework and its exploratory application to data from wood processing companies. The goal is to make visible starting points for science and practice. The findings suggest that adult education should support company staff trainers in acquiring the ability to reflect on education and act in its interest. For science in particular, it is necessary to improve one’s focus on the interconnection of technical and social processes. (DIPF/Orig.)
Verlags-URLhttps://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=16891&aid=16930
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin erwachsenenbildung.at Jahr: 2022
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am05.05.2022
QuellenangabeAssinger, Philipp; Webersink, Philip: Digitalisierung und betriebliche Bildung. Verflechtung sozio-technischer Prozesse als Referenz für erwachsenenpädagogisches Handeln - In: Magazin erwachsenenbildung.at (2022) 44/45, 9 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-244685 - DOI: 10.25656/01:24468
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)