Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Was Teilnehmende von digitalen Bildungsangeboten erwarten. Ein Stimmungsbild
ParalleltitelWhat participants in digital education courses expect. Survey results
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungMagazin erwachsenenbildung.at (2022) 44/45, 8 S. ZDB
Dokument  (385 KB)
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Digitalisierung; Erwachsenenbildung; Online-Angebot; Bildungsangebot; Erwartungshaltung; Umfrage; Steiermark; Österreich
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
Medienpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1993-6818; 2076-2879
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Während des Corona-Lockdowns ist das Angebot an digitalen Bildungsformaten deutlich angestiegen. Aber auch unabhängig von Kontaktbeschränkungen ist davon auszugehen, dass das digitale Lehren und Lernen die Erwachsenenbildung künftig weiter beschäftigen wird. Nach dem ersten "Digitalisierungsschub" gilt es nun also, Bildungsformate qualitätsvoll sowie den Erwartungen und Bedürfnissen der Lernenden gemäß weiterzuentwickeln und zu planen. Zu diesem Zweck führte das Bildungsnetzwerk Steiermark im Herbst 2020 eine Befragung unter (potenziellen) Teilnehmenden der Erwachsenenbildung durch. Erhoben wurden dabei bisherige Erfahrungen mit digitalen Bildungsangeboten, die Teilnahme- und Zahlungsbereitschaft dafür sowie die Erwartungen der Lernenden an digitale Formate. Das Stimmungsbild zeigt: Die Teilnahmebereitschaft ist für digitale Bildungsangebote relativ groß, die Erwartungen an dieselben sind dabei heterogen. In Zukunft werden demnach differenzierte Angebotsformate notwendig sein, die den Qualitätsanforderungen der Teilnehmenden entsprechen. Mittelfristiges Ziel ist eine sinnvolle Ergänzung der bisherigen Bildungsprogramme durch Formate, die Lerngelegenheiten bedarfsorientiert an mehreren Lernorten ermöglichen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):During the coronavirus lockdown, the range of forms of digital education that are available has clearly increased. Independent of contact restrictions, it can be assumed that adult education will continue to be occupied with digital teaching and learning. After the initial "digital push," it is now necessary to enhance and to plan educational formats of quality according to the expectations and needs of the learners. To this end, the Styrian education network (Bildungsnetzwerk Steiermark) conducted a survey of (potential) adult education participants in autumn 2020. It collected information on prior experiences with digital education, the willingness to participate in and pay for it and learners' expectations for digital formats. The results reveal: Willingness to participate in digital education is relatively great, yet expectations are heterogeneous. In the future, specific formats will be required that meet the participants' quality standards. The medium-term goal is to complement prior educational programs with formats that make learning opportunities possible at multiple locations as needed. (DIPF/Orig.)
Verlags-URLhttps://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=16891&aid=16949
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin erwachsenenbildung.at Jahr: 2022
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am05.05.2022
QuellenangabeZechner, Marlies: Was Teilnehmende von digitalen Bildungsangeboten erwarten. Ein Stimmungsbild - In: Magazin erwachsenenbildung.at (2022) 44/45, 8 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-244854 - DOI: 10.25656/01:24485
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)