Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
An der Demografie kommt man nicht vorbei. Perspektiven der kommunalen Schulentwicklungsplanung im ländlichen Raum am Beispiel Mecklenburg-Vorpommerns
ParalleltitelDemography cannot be ignored. Perspectives of communal school development planning in rural areas using the example of Mecklenburg-Western Pomerania
Autor
OriginalveröffentlichungDie deutsche Schule 114 (2022) 2, S. 194-204 ZDB
Dokument  (181 KB)
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Demografie; Schulentwicklung; Schulplanung; Ländlicher Raum; Schülerzahl; Schulweg; Steuerung; Mecklenburg-Vorpommern; Deutschland
TeildisziplinSchulpädagogik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0012-0731; 2699-5379; 00120731; 26995379
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In Mecklenburg-Vorpommern, dem Bundesland mit der geringsten Bevölkerungsdichte, können die Auswirkungen der demografischen Entwicklung auf das Schulnetz nicht vernachlässigt werden. Insofern ist auch weiterhin eine koordinierte Schulentwicklungsplanung erforderlich, die ein aufeinander abgestimmtes Vorgehen der Schulträger gewährleistet und die für das Erreichen der Schulen unverzichtbare Schüler*innenbeförderung ermöglicht. Es stellt sich allerdings die Frage nach den am besten geeigneten Kriterien für diese Schulentwicklungsplanung, für die bei möglichst allen Beteiligten ein Höchstmaß an Zustimmung zu erwarten ist. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):In Mecklenburg-Western Pomerania, the federal state with the lowest population density in Germany, the effects of demographic developments on the school network cannot be neglected. Therefore, coordinated school development planning will remain necessary to ensure that school authorities act in concert with one another and to provide the essential student transportation. However, the question arises as to the most suitable criteria for this kind of school development planning in order to produce the highest level of approval from as many stakeholders as possible. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDie deutsche Schule Jahr: 2022
zusätzliche URLsDOI: 10.31244/dds.2022.02.06
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am06.07.2022
QuellenangabePodewski, Volker: An der Demografie kommt man nicht vorbei. Perspektiven der kommunalen Schulentwicklungsplanung im ländlichen Raum am Beispiel Mecklenburg-Vorpommerns - In: Die deutsche Schule 114 (2022) 2, S. 194-204 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-247880 - DOI: 10.25656/01:24788
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)