Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
"Wir sind auf gutem Weg und müssen eigentlich nicht wahnsinnig viel verändern, oder?". Beschreibung von schulischen Entwicklungsprozessen im dokumentarischen Längsschnitt
Paralleltitel"We are on the right track and actually don't have to change an insane amount, do we?". Description of school improvement processes – a documentary longitudinal study
Autoren GND-ID ORCID; ; GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung 11 (2022), S. 81-96 ZDB
Dokument  (471 KB)
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Schulentwicklung; Schulpraxis; Gesetzgebung; Stabilität; Änderung; Gruppendiskussion; Dokumentarische Methode; Längsschnittuntersuchung; Schweiz
TeildisziplinSchulpädagogik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISBN978-3-8474-2647-9; 9783847426479
ISSN2191-3560; 2195-2671; 21913560; 21952671
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Autorinnen interessieren sich aus einer praxistheoretischen Perspektive dafür, wie Schulen an sie gestellte normative Erwartungen – in diesem Fall die Gewährleistung und ggf. Steigerung der Partizipation von Lernenden – aushandeln und sich auf diese in der Schulentwicklung einlassen. Dafür rekonstruieren sie anhand einer dokumentarischen Längsschnittanalyse von Gruppengesprächen mit Lehrpersonen schulspezifische Aushandlungsprozesse. Die Analyse zeigt eine Vielfalt komplexer Konstellationen von Stabilisierungs- und Veränderungstendenzen. Dies eröffnet neue Perspektiven für und auf die Schulentwicklungsforschung und deren Grundfrage nach Stabilität und Veränderung von Schule. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):In our contribution, we are interested from a practice-theoretical perspective in how schools negotiate normative expectations – in this case ensuring and if necessary, increasing students’ participation – and how they engage with those expectations in their school improvement. For this purpose, we reconstruct school-specific negotiation processes with the help of a documentary longitudinal analysis of group discussions with teachers. The analysis reveals a variety of complex constellations of stabilizing and changing tendencies. This opens new perspectives for and on school improvement research and its basic question of stability and change of schools. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung Jahr: 2022
zusätzliche URLsDOI: 10.3224/zisu.v11i1.06
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am12.07.2022
QuellenangabeZala-Mezö, Enikö; Egli, Johanna; Häbig, Julia: "Wir sind auf gutem Weg und müssen eigentlich nicht wahnsinnig viel verändern, oder?". Beschreibung von schulischen Entwicklungsprozessen im dokumentarischen Längsschnitt - In: Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung 11 (2022), S. 81-96 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-248467 - DOI: 10.25656/01:24846
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)