Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Bewusstseinsbildung und selbsteinschließende Professionalität oder: Wie können Führungskräfte ihre inneren Bilder wirksam transformieren?
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungKoenig, Oliver [Hrsg.]: Inklusion und Transformation in Organisationen. Bad Heilbrunn : Verlag Julius Klinkhardt 2022, S. 301-316
Dokument  (163 KB)
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Inklusion; Management; Organisation; Sonderpädagogik; Führungskraft; Professionalität; Transformation; Intransitivität; Bewusstseinsbildung; Kompetenz; Erwachsenenpädagogik; Selbstorganisation; Betrieb; Führungskompetenz
TeildisziplinSonderpädagogik
Erwachsenenbildung / Weiterbildung
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-7815-5978-3; 978-3-7815-2538-2; 9783781559783; 9783781525382
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag skizziert das Paradigma einer intransitiven Pädagogik. Diese geht davon aus, dass sie es grundsätzlich mit der Gestaltung unverfügbarer Kontexte sowie Wechsel- und ungewollter Nebenwirkungen zu tun hat. Es geht ihr nicht darum, Gegenübersysteme (Individuen, Gruppen Organisationen) zu „bearbeiten“, sondern vielmehr deren Selbstorganisation zu beobachten, zu verstehen und – z. B. durch die Eröffnung von Erfahrungsräumen – zu begleiten. Grundlage dafür ist eine „Bewusstseinskultur“ (Metzinger 2013), die auch durch eine veränderte Führungspraxis gestaltet wird. Der Beitrag markiert die Kompetenzanforderungen an Führungskräfte und beleuchtet die Anforderungen und Möglichkeiten einer Gestaltung nachhaltiger Veränderungsprozesse (z. B. Selbstreflexion der eigenen Wahrgebungs-Routinen und „Selbsteinschließende Professionalität“). (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The article outlines the paradigm of an intransitive pedagogy. This paradigm assumes a fundamental concern with shaping unavailable contexts and interactions and unintended side effects. It is not a matter of “processing” counterpart systems (individuals, groups, organizations) but instead of observing, understanding – e. g., by opening up spaces of experience and accompanying people’s self-organization. Bringing this paradigm to life requires a “culture of awareness” (Metzinger 2013), which changed leadership practices must also shape. The article highlights the competence requirements for managers. It sheds light on the conditions and possibilities of shaping sustainable change processes (e. g., self-reflection of one’s perception routines and “self-inclusive professionalism”). (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Inklusion und Transformation in Organisationen
zusätzliche URLsDOI: 10.35468/5978-19
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am26.01.2023
QuellenangabeArnold, Rolf: Bewusstseinsbildung und selbsteinschließende Professionalität oder: Wie können Führungskräfte ihre inneren Bilder wirksam transformieren? - In: Koenig, Oliver [Hrsg.]: Inklusion und Transformation in Organisationen. Bad Heilbrunn : Verlag Julius Klinkhardt 2022, S. 301-316 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-260710 - DOI: 10.25656/01:26071
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)