search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
TitleMonotheismus im Widerstreit. Zur jüngeren Debatte um Glaube und Gewalt
Author
SourceBildungsforschung 3 (2006) 1, 14 S. ZDB
Document
Keywords (German)Kultur; Bildungsforschung; Bildungsgeschichte; Gewalt; Friedenspädagogik; Religionsgeschichte; Monotheismus; Religion
sub-disciplineHistory of Education
Document typeArticle (journal)
ISSN1860-8213
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Ist Religion, speziell der Monotheismus eine, wenn nicht sogar 'die' Wurzel jeder Gewalt? Dass diese Frage nur mit einer genauen Analyse der Grundlagen und Implikationen monotheistischen Glaubens beantwortet werden kann, zeigt dieser Beitrag. Gegenwärtig wird in der Orientierung der 'abrahamitischen' Religionen ein Grund für die Entfremdung zwischen den Kulturen gesehen. Auch eine neue Sichtweise der Religionsgeschichte, die 'Mosaische Unterscheidung' Assmanns, hat zu einer kritischen Betrachtung des Monotheismus beigetragen. Ein Blick in die biblische Literatur zeigt jedoch, dass hier Vorstellungen der Umwelt aufgenommen werden und Gegenentwürfe zur Darstellung kommen. Und diese kommen nicht ohne einen gerechten und allmächtigen Gott aus und zeigen die Wirklichkeit eines Gottes, der auf unbegrenzte und unbegreifliche Weise alle Teile seiner Schöpfung liebt. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalBildungsforschung Jahr: 2006
Statistics Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication02.05.2014
Suggested CitationGörg, Manfred: Monotheismus im Widerstreit. Zur jüngeren Debatte um Glaube und Gewalt - In: Bildungsforschung 3 (2006) 1, 14 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-46505
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)