search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
TitleLuhmann vs. Habermas revisited. Zwei Funktionale Religionstheorien in ihrer Bedeutung für Bildung in säkularen Gesellschaften
Author
SourceBildungsforschung 7 (2010) 1, S. 39-54 ZDB
Document
Keywords (German)Religion; Luhmann, Niklas; Habermas, Jürgen; Religionsbegriff; Säkularisierung; Moral; Transzendenz; Bildungsprozess; Gesellschaft; Europa
sub-disciplineComparative Education
Educational Sociology
Document typeArticle (journal)
ISSN1860-8213
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Die Wiederkehr der Religion ist heute ein wichtiges interdisziplinäres Thema – auch und gerade in den Debatten über Bildung. Habermas und Luhmann liefern hierfür zwei funktionale Religionsbestimmungen. Während Habermas auf die moralische Funktion von Religion fokussiert, thematisiert Luhmann deren Funktion, eine Kommunikation über die Kontingenz von Sinn zu ermöglichen. Beide Ansätze haben Konsequenzen für die Deutung von Religion in säkularen Bildungsprozessen. Diese rekonstruiert der Beitrag und diskutiert kritisch ihre Vor- und Nachteile. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalBildungsforschung Jahr: 2010
Statistics Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication20.12.2013
Suggested CitationReder, Michael: Luhmann vs. Habermas revisited. Zwei Funktionale Religionstheorien in ihrer Bedeutung für Bildung in säkularen Gesellschaften - In: Bildungsforschung 7 (2010) 1, S. 39-54 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-47043
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)