search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Title
Schulpsychologie im Spannungsfeld von Individuum und Systemen
Authors ;
SourcePraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 40 (1991) 9, S. 339-345 ZDB
Document
Keywords (German)Schulpsychologie; Schulberatung; Beratungslehrer; Deutschland
sub-disciplineCurriculum and Teaching / School Pedagogy
Educational Psychology
Document typeArticle (journal)
ISSN0032-7034
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Ausgehend von Beiträgen zu Aufgaben, Zielen und Methoden der Schulpsychologie wird der Versuch unternommen, ein Rahmenkonzept für die Arbeit an einer Schulberatungsstelle zu formulieren. Darin wird eine breite Perspektive durch zwei integrierende Leitgedanken angestrebt: Polaritäten wie Individuum und System, Einzelfallberatung und Prävention, Forderung und Beziehungsentwicklung werden verbunden; die beteiligten Rollenträger - Berater und Adressaten von Beratung - sind als aktive, kompetente Mitgestalter des Beratungsprozesses innerhalb des dabei entstehenden Beziehungssystems vorgesehen. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalPraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie Jahr: 1991
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication22.01.2010
Suggested CitationChristian, Hatto; Zech, Thomas: Schulpsychologie im Spannungsfeld von Individuum und Systemen - In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 40 (1991) 9, S. 339-345 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-8399
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)