search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
Original Title
Sind Förderschullehrkräfte anders? Eine vergleichende Einschätzung von Expertinnen und Experten aus Regel- und Förderschulen
Parallel titleAre special education teachers different? A comparative appraisal of experts from ordinary schools and from special schools
Authors ; ;
SourceEmpirische Sonderpädagogik 5 (2013) 2, S. 167-186 ZDB
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Lehrer; Förderschule; Regelschule; Anforderungsprofil
sub-disciplineCurriculum and Teaching / School Pedagogy
Social Work and Social Pedagogy
Document typeArticle (journal)
ISSN1869-4934
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Unterscheiden sich die Anforderungen an Lehrpersonen im Förderschulbereich von denen im Regelschulbereich? Mittels Gruppendiskussionen wurden schulartspezifische Anforderungsprofile für alle Schularten erstellt. In den Anforderungsprofilen zeigten sich schulartübergreifende Anforderungen, v. a. soziale bzw. an der Interaktion mit Schülerinnen und Schülern orientierte Anforderungen, aber auch Unterschiede zwischen den Schulformen. Wesentliche Unterschiede der Anforderungen von Förderschullehrpersonen gegenüber der Regelschule liegen einerseits in der Bedeutsamkeit der Handlungsfähigkeit in Gefährdungssituationen, andererseits in einer positiven, wertschätzenden Haltung im Sinne eines "Mandats" gegenüber den Schülerinnen und Schülern. Den theoretischen Rahmen der Studie bildet das professionstheoretische Konzept von L.S. Shulman zur pädagogischen Signatur. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):Do job requirements of special needs teachers differ from job requirements of regular school teachers? By interviewing teachers of different school types in form focus groups composed central job requirement are elaborated. A comparison of the requirement profiles highlights social competencies being important for all teachers. There are also different settings of priorities related to different requirements working with students with special needs: strategies to deescalate and a positive, respectfully attitude on students characterize the special needs teachers' profession. The theoretical frame of the following research is L.S. Shulmans concept of a pedagogical signature. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalEmpirische Sonderpädagogik Jahr: 2013
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication15.07.2014
Suggested CitationWeiß, Sabine; Kollmannsberger, Markus; Kiel, Ewald: Sind Förderschullehrkräfte anders? Eine vergleichende Einschätzung von Expertinnen und Experten aus Regel- und Förderschulen - In: Empirische Sonderpädagogik 5 (2013) 2, S. 167-186 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-89162
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)