search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
DOI:
Title
Koordination Volksschule-Berufsschule. Über den Zustand gegenseitiger Ignoranz und Ansätze zur Überwindung
Author
SourceBeiträge zur Lehrerbildung 6 (1988) 2, S. 217-221 ZDB
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Lehrerbildung; Schule; Berufsschule
sub-disciplineCurriculum and Teaching / School Pedagogy
Document typeArticle (journal)
ISSN0259-353X
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Ueber 70 Prozent aller Schulabgänger absolvieren eine Berufslehre, besuchen also nach der Volksschule eine gewerblich-industrielle oder eine kaufmännische Berufsschule. Dennoch besteht in Lehrerkreisen ein "Zustand gegenseitiger Ignoranz". Es regen sich aber auch Kräfte zur Ueberwindung dieses Mangels an Information und gegenseitiger Kenntnisnahme. Berufsschullehrerinnen und -lehrer fordern eine bessere Koordination Volksschule - Berufsschule und machen hiezu konkrete Anregungen.
other articles of this journalBeiträge zur Lehrerbildung Jahr: 1988
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication04.05.2017
CitationFüglister, Peter: Koordination Volksschule-Berufsschule. Über den Zustand gegenseitiger Ignoranz und Ansätze zur Überwindung - In: Beiträge zur Lehrerbildung 6 (1988) 2, S. 217-221 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-131335 - DOI: 10.25656/01:13133
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)