search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Title
Der vorzeitige Verstehensabbruch - ein Motivationsproblem?
Author
SourceBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 7 (1989) 2, S. 205-212 ZDB
Document
Keywords (German)Verstehen; Lernmotivation; Schüler
sub-disciplineCurriculum and Teaching / School Pedagogy
Document typeArticle (journal)
ISSN0259-353X
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Viele Lehrer leiden darunter, dass die Schüler die Lernarbeit oft nur halbherzig tun und sie halbfertig abschliessen. Angesichts der pädagogischen Bedeutung des vorzeitigen Verstehensabbruchs mag es erstaunen, dass die Unterrichtsforschung und die psychologische Forschung diesem Phänomen wenig Aufmerksamkeit gewidmet haben. Es lassen sich bis jetzt drei Ansätze für die Analyse des Problems heranziehen. Lerner können einen Verstehensversuch abbrechen, weil es ihnen an der Bereitschaft fehlt, sich anzustrengen. Es ist aber auch möglich, dass es ihnen an metakognitiven Strategien fehlt. Oder sie wollen unangenehmen Inkompetenzerlebnissen ausweichen. Die skizzierten Ansätze aus der Motivationspsychologie, der kognitiven Psychologie und der Emotionspsychologie können Anregungen dazu liefern, wie dies im einzelnen geschehen könnte.
other articles of this journalBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 1989
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication04.05.2017
Suggested CitationWeidenmann, Bernd: Der vorzeitige Verstehensabbruch - ein Motivationsproblem? - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 7 (1989) 2, S. 205-212 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-131566
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)