search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
Original Title
Kompetenzen für die Zukunft? Eine Kritik am Lehrplan 21
Parallel titleCompétences pour l’avenir? Une critique du plan d’études 21
Author GND-ID ORCID
SourceSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 40 (2018) 2, S. 503-519 ZDB
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Kompetenz; Begriff; Definition; Lehrplan; Bildungsstandards; Kompetenzerwerb; Wissenserwerb; Leistung; Können; Wissen; Anwendung; Kritik; Schweiz
sub-disciplineCurriculum and Teaching / School Pedagogy
Organisation of Education, Educational Planning, Educational Legislation
Document typeArticle (journal)
ISSN1424-3946
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Der gemeinsame Lehrplan der 21 deutsch- und mehrsprachigen Kantone der Schweiz ist seinem Anspruch nach an Kompetenzen orientiert. Was darunter zu verstehen ist, wird jedoch weitgehend offengelassen. Ziel des Beitrags ist die Klärung des Kompetenzverständnisses des Lehrplans 21 durch eine immanente begriffliche Kritik unter Hinzuziehung verschiedener den Lehrplan begleitender Dokumente. Es zeigt sich, dass der Kompetenzbegriff nicht nur uneinheitlich und widersprüchlich, sondern auch missverständlich und zum Teil unzutreffend verwendet wird, ein Fokus jedoch auf dem Verständnis von Kompetenz als Verbindung von Wissen und Können unter dem Anspruch der Anwendbarkeit des erworbenen Wissens liegt. (DIPF/Orig.)
Abstract (French):Le plan d’études commun aux 21 cantons suisses germanophones et plurilingues se base sur une approche par compétences. Ce que cela signifie exactement est toutefois laissé en grande partie ouvert. L’objectif de cet article est l’élucidation de l’idée de compétences propre au plan d’études 21 à travers une critique conceptuelle intrinsèque, tout en ayant recours aux différents documents qui l’accompagnent. L’analyse réalisée montre que le terme de compétence est non seulement utilisé de façon hétéroclite et contradictoire, mais également équivoque et partiellement incorrecte. En même temps, une attention est portée à la compréhension de la compétence comme combinaison de savoirs et savoirfaire, revendiquant l’applicabilité des connaissances acquises. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2018
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication01.11.2019
Suggested CitationHerzog, Walter: Kompetenzen für die Zukunft? Eine Kritik am Lehrplan 21 - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 40 (2018) 2, S. 503-519 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-180546
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)