search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Title
Zu den Schnittmengen und zur Polyvalenz erziehungswissenschaftlicher Studiengänge
Author
SourceErziehungswissenschaft 21 (2010) 40, S. 41-50 ZDB
Document
Keywords (German)Schnittstelle; Polyvalenz; Erziehungswissenschaft; Lehrerbildung; Lehrerausbildung; Studiengang; Kerncurriculum; Curriculumentwicklung; Bedeutung; Gestufter Studiengang; Bachelor-Studiengang; Master-Studiengang; Lehramtsstudiengang; Lehramtsstudium; Studienstruktur; Studieninhalt; Deutschland
sub-disciplineHigher Education
Organisation of Education, Educational Planning, Educational Legislation
Document typeArticle (journal)
ISSN0938-5363
LanguageGerman
Year of creation
review statusPublishing House Lectorship
Abstract (German):Zunächst skizziert der Autor den Stand der Entwicklung erziehungswissenschaftlicher Kerncurricula sowie die Bedeutung des Kerncurriculums. „Vor diesem Hintergrund wird nachfolgend zunächst ein Blick auf die Polyvalenzoptionen in den von der Strukturkommission des DGfE-Vorstands entwickelten erziehungswissenschaftlichen Studienmodellen geworfen. Im Anschluss daran wird der studienpraktisch nicht ganz unerheblichen Frage nachgegangen, ob und in welchem Umfang Schnittmengen zwischen den verschiedenen erziehungswissenschaftlichen Studiengängen bestehen, die an vielen Hochschulen conditio sine qua non eines selbständigen Angebots erziehungswissenschaftlicher BA- und MA-Studiengänge neben den Lehramtsstudiengängen sind.“ (DIPF/ ssch)
other articles of this journalErziehungswissenschaft Jahr: 2010
Statistics Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication08.12.2010
Suggested CitationReuter, Lutz R.: Zu den Schnittmengen und zur Polyvalenz erziehungswissenschaftlicher Studiengänge - In: Erziehungswissenschaft 21 (2010) 40, S. 41-50 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-27519
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)