search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Original Title
Kinderdelinquenz. Eine empirische Untersuchung zum Einfluss von Risikofaktoren, elterlichem Erziehungsverhalten, Orientierung, Selbstkonzept und moralischem Urteil
Parallel titleJuvenile Delinquency
Author
SourcePraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 33 (1984) 8, S. 301-308 ZDB
Document
Keywords (German)Delinquenz; Kind; Jugenddelinquenz; Risikofaktor; Erziehung; Eltern; Orientierung; Selbstkonzept; Moralisches Urteil; Persönlichkeitsentwicklung; Sozialisationsbedingung; Urteilsfähigkeit; Gefährdung; Einflussfaktor; Familie; Umwelt; Umweltbedingungen; Wert; Wertvorstellung; Selbststeuerung; Bayes-Statistik; Empirische Untersuchung; Studie; Fragebogen; Fragebogenerhebung; Interview; Oberpfalz; Deutschland
sub-disciplineSocial Work and Social Pedagogy
Educational Psychology
Document typeArticle (journal)
ISSN0032-7034
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Die 1981 in Neumarkt in der Oberpfalz durchgeführte explorative Studie diente dazu, mit Hilfe halbstandardisierter Interviews Variablen der Persönlichkeitsentwicklung und der Sozialisationsbedingungen straffälliger und nichtstraffälliger Kinder zu erheben und mit der moralischen Urteilsfähigkeit dieser Kinder in Verbindung zu bringen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich delinquente Kinder von nicht-delinquenten in den folgenden Bereichen unterscheiden: in der Gefährdung durch familiäre und umweltbedingte Einflüsse, in der Erziehung, in ihrer Orientierung, ihren Wertenormen und der Selbststeuerung sowie der moralischen Urteilsfähigkeit. Verwendet man diese Faktoren zur Prognose, so führt ein nach dem Theorem von Bayes entwickeltes Verfahren zu hohen Trefferquoten. Ein Modell der Delinquenzgenese wird vorgeschlagen. (DIPF/ Orig.)
Abstract (English):In 1981 an exploratory study was carned out at Neumarkt/Opf to get data for the following variables risk factors, education, value orientation, self control and especially competence of moral judgment. Data were obtained from interviews with delinquent and non-delinquent children and their parents. The results show that delinquent children differ from non-delinquent with respect to risk factors, in educational stiles, in terms of self concept: delinquent children were handicapped with respect to all these variables. Both samples differ also in their competence of moral judgment The data allowed prediction of juvenile delinquency based on the theorem of Bayes with a high rate of correct classification and allowed too to postulate a model of delinquency. (DIPF/ Orig.)
other articles of this journalPraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie Jahr: 1984
Statistics Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication01.02.2011
Suggested CitationSchwabe-Höllein, Marianne: Kinderdelinquenz. Eine empirische Untersuchung zum Einfluss von Risikofaktoren, elterlichem Erziehungsverhalten, Orientierung, Selbstkonzept und moralischem Urteil - In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 33 (1984) 8, S. 301-308 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-27781
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)