search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
Title
Was bringt Kompetenzanerkennung - und wem? Ein Standpunkt
Author
SourceMagazin erwachsenenbildung.at (2010) 9, 6 S. ZDB
Document
License of the document Lizenz-Logo 
Keywords (German)Kompetenz; Informelles Lernen; Arbeitsloser; Qualifizierung; Individuum; Qualifikation; Weiterbildung; Arbeitsmarkt
sub-disciplineAdult Education / Further Education
Document typeArticle (journal)
ISSN1993-6818
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Ist Kompetenzanerkennung ein Werkzeug der „Arbeitslosenindustrie“, die Arbeitslosen, TrainerInnen, ForscherInnen und AMS-Angestellten ein mehr oder weniger gutes Auskommen bereitet und die Menschen in Kursen und auf ihren Arbeitsplätzen „kanalisiert“, damit sie nicht auf die Barrikaden steigen? Oder kann Kompetenzanerkennung nicht nur zur Qualifizierung von Menschen beitragen, sondern auch zu Empowerment, Kritik und Innovationsfähigkeit? Im ersten Teil des vorliegenden Beitrages werden Erwartungen an Systeme oder Maßnahmen der Anerkennung von non-formalem und informellem Lernen skizziert, wobei wirtschaftliche, gesellschaftliche und auf das Individuum bezogene Aspekte zur Sprache kommen. Diese Erwartungen werden im zweiten Teil hinterfragt und in einen weiteren Kontext gestellt. Den Abschluss bildet die Aufforderung, diesen Kontext im Auge zu behalten und einen Beitrag zum Empowerment zu leisten. (DIPF/Orig.)
publisher's URLhttp://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=3360&aid=3364
other articles of this journalMagazin erwachsenenbildung.at Jahr: 2010
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication10.04.2013
Suggested CitationProkopp, Monika: Was bringt Kompetenzanerkennung - und wem? Ein Standpunkt - In: Magazin erwachsenenbildung.at (2010) 9, 6 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-74987
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)