search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
Original Title
Referenzgruppeneffekte auf die Lernmotivation in den Fächern Mathematik und Biologie an Schweizer Gymnasien
Parallel titleReference group effects on learning motivation in mathematics and biology in Swiss Grammar Schools
Authors ; ;
SourceSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 34 (2012) 3, S. 575-594 ZDB
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Lernmotivation; Mathematikunterricht; Biologieunterricht; Gymnasium; Sekundarstufe II; Querschnittuntersuchung; Schüler; Bezugsgruppe; Deutschsprachige Schweiz
sub-disciplineEmpirical Educational Research
Curriculum and Teaching / School Pedagogy
Document typeArticle (journal)
ISSN0252-9955
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):In der im Querschnitt angelegten Studie werden Referenzgruppeneffekte auf vier Facetten der Lernmotivation in den Fächern Mathematik und Biologie an Deutschschweizer Gymnasien mittels Mehrebenenanalysen untersucht (N = 2‘426). In Mathematik können für die intrinsische Motivation, das Interesse und die Leistungsmotivation Wirkungen auf Klassenebene nachgewiesen werden, in Biologie hingegen nur für letztere. Für die langfristig-instrumentelle Motivation kann kein solcher Fischteich-Effekt identifiziert werden. Weiterhin zeigt sich für das Fach Mathematik, dass die Effekte für die Facetten der Lernmotivation unterschiedlich stark ausfallen. Die Ergebnisse sprechen somit sowohl im Hinblick auf die Domäne als auch bezüglich der Facetten der Lernmotivation für eine differentielle Betrachtungsweise. Theoretische Implikationen werden diskutiert. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):This cross-sectional study in Swiss grammar schools examines via multilevel-modelling reference group effects on four constructs of learning motivation in mathematics and biology (N = 2.426). In mathematics, class level effects on intrinsic motivation, interest, and achievement motivation can be identified. However, they vary substantially in size. In contrast, for biology there is only an effect on achievement motivation to be observed. Yet, neither of the two subjects show an effect on longterm-instrumental motivation. As a consequence thereof, future research should analyse reference group effects on learning motivation in schools with a more domain- and construct-specific perspective. Theoretical implications will be discussed. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2012
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication23.02.2015
Suggested CitationSchumann, Stephan; Oepke, Maren; Eberle, Franz: Referenzgruppeneffekte auf die Lernmotivation in den Fächern Mathematik und Biologie an Schweizer Gymnasien - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 34 (2012) 3, S. 575-594 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-102563
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)