search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Title
„Geschichtsbilder“ in österreichischen Lehrmaterialien 1978/79: Sagbarkeits- und Zeigbarkeitsregeln am Beispiel „Anschluss“
Author
SourceBildungsforschung 12 (2015) 1, S. 34-53 ZDB
Document
Keywords (German)Visuelles Medium; Visuelles Lernen; Geschichtsunterricht; Geschichtsbild; Schulbuch; Schulbuchforschung; Quellenmaterial; Lehrmaterial; Nationalsozialismus; 20. Jahrhundert; Österreich
sub-disciplineMedia Education
Teaching Didactics/Teaching Social Science and Philosophy
Document typeArticle (journal)
ISSN1860-8213
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Dieser Beitrag untersucht geschichtspolitische Strategien der Darstellung des „Anschlusses“ in österreichischen Lehrbüchern und -materialien Ende der 1970er-Jahre. Dabei wird auf die Bedeutungsproduktion durch das Zusammenwirken der textlichen und visuellen Ebene fokussiert. Vor dem Hintergrund der allgemeinen geschichtspolitischen Entwicklungen in Bezug auf die Auseinandersetzung mit der NS-Zeit in Österreich soll der potenzielle Beitrag dieser Materialien zur Ausbildung des österreichischen Bildgedächtnisses diskutiert werden. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalBildungsforschung Jahr: 2015
Statistics Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication19.10.2016
Suggested CitationMarkova, Ina: „Geschichtsbilder“ in österreichischen Lehrmaterialien 1978/79: Sagbarkeits- und Zeigbarkeitsregeln am Beispiel „Anschluss“ - In: Bildungsforschung 12 (2015) 1, S. 34-53 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-123923
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)