search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Original Title
Zur Rolle von Gesten in einer interdisziplinären Unterrichtssequenz Musik
Parallel titleA propos du rôle des gestes dans une séquence d’enseignement interdisciplinaire en musique
Author
SourceSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 38 (2016) 1, S. 59-72 ZDB
Document
Keywords (German)Musikunterricht; Hören; Jazz; Schuljahr 09; Fachdidaktik; Körperlichkeit; Körpersprache; Gestik; Malen; Schüler; Improvisation; Fächerübergreifender Unterricht; Unterrichtseinheit; Videoaufzeichnung; Unterrichtsanalyse
sub-disciplineTeaching Didactics/Teaching Music and Arts
Document typeArticle (journal)
ISSN1424-3946
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Aufgrund der Spezifik des Faches spielen im Musikunterricht körperliche Dimensionen eine wichtige Rolle. Sie betreffen sowohl die Musizierpraxis als auch die Werkrezeption sowie den Vermittlungsprozess. Über das Konzept der didaktischen Transposition soll die Rolle von performativen, rezeptiven und didaktischen Gesten als Ausdruck von Körperlichkeit im Musikunterricht untersucht werden. Dazu wurden in einer Fallstudie drei Unterrichtsstunden in einer 9. Klasse (11H) zum Thema „Free Jazz und Action Painting“ analysiert deren Besonderheit in einem interdisziplinären Ansatz besteht. Dabei wurde eine klinisch beschreibende Methode angewendet. Die Ergebnisse deuten auf die Notwendigkeit hin, körperliche Aspekte in den verschiedenen Etappen der didaktischen Transposition einschliesslich der vorbereitenden Werkanalyse bewusster herauszuarbeiten. (DIPF/Orig.)
Abstract (French):En éducation musicale, les dimensions corporelles jouent un rôle important en raison de la spécificité de la discipline. Ces dimensions concernent la pratique, la réception et les processus d’enseignement-apprentissage de la musique. à travers la notion de transposition didactique, nous souhaitons identifier le rôle des gestes performatifs, réceptifs et didactiques dans cet enseignement. Dans une classe de 11H, nous avons analysé trois leçons portant sur la thématique interdisciplinaire “Free Jazz et Action Painting” en utilisant une méthode clinique. Les résultats suggèrent de tenir compte des aspects de corporéité dans les différentes phases de la transposition didactique, y compris lors de l’analyse préalable des oeuvres. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2016
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication05.05.2017
Suggested CitationChatelain, Sabine: Zur Rolle von Gesten in einer interdisziplinären Unterrichtssequenz Musik - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 38 (2016) 1, S. 59-72 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-130326
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)