Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Moralische Sozialisation durch den "heimlichen Lehrplan" des Betriebs
ParalleltitelMoral socialization as a function of occupational selection
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 27 (1981) 5, S. 723-738 ZDB
Dokument  (1.244 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Sozialisation; Sozialisationsforschung; Soziales Lernen; Moral; Moralische Entwicklung; Moralisches Bewusstsein; Moralisches Urteil; Urteilsfähigkeit; Ethische Erziehung; Betrieb; Privatunternehmen; Arbeit; Auslese; Selektion; Empirische Forschung; Stufenmodell; Kohlberg, Lawrence
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
Bildungssoziologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Entwicklung der moralischen Urteilsfähigkeit wird wesentlich durch soziale Umweltfaktoren bestimmt. Sie resultiert nicht nur aus sozialen Aktionen in Elternhaus und Schule sowie in Gruppen von Gleichaltrigen, sondern auch aus Bedingungen betrieblicher Arbeit und beruflicher Karrieren. Dabei spielen Ausleseprozesse eine wichtige Rolle. Das ist der Ausgangspunkt dieses Beitrags. Nach der Formulierung der wesentlichen theoretischen Annahmen zur moralischen Sozialisation wird auf der Grundlage empirischer Befunde erörtert, wie durch die Ausleseprozesse nicht nur Chancen sozialen Lernens unterschiedlich verteilt, sondern die zugrunde liegenden Maßstäbe auch schon vorher von Berufsanwärtern und Berufstätigen stark beachtet und vielfach verinnerlicht werden. Da die Selektion für verschiedene Stufen und Laufbahnen kapitalistischer Privatbetriebe zum Teil nach moralisch fragwürdigen Kriterien erfolgt, gelangt der Verfasser zu der Schlußfolgerung, daß die Ausbildung höherer Formen des moralischen Bewußtseins, besonders postkonventioneller Orientierungen (im Sinne des Stufenmodells von Kohlberg) in diesen Betrieben eher behindert als stimuliert wird. Abschließend werden zukünftige Forschungsaufgaben skizziert. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1981
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.03.2021
QuellenangabeLempert, Wolfgang: Moralische Sozialisation durch den "heimlichen Lehrplan" des Betriebs - In: Zeitschrift für Pädagogik 27 (1981) 5, S. 723-738 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-141757 - DOI: 10.25656/01:14175
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)