search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
DOI:
Original Title
Zur Zukunft eines Studiums der Erwachsenenbildung
Parallel titleProspects of a separate course of studies in adult education
Author GND-ID
SourceZeitschrift für Pädagogik 31 (1985) 5, S. 597-612 ZDB
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Diplom; Studiengang; Erwachsenenbildung; Lehrer; Arbeitslosigkeit; Theorie; Berufspraxis; Theorie-Praxis-Beziehung; Berufsproblem; Berufssituation; Professionalisierung
sub-disciplineHigher Education
Organisation of Education, Educational Planning, Educational Legislation
Document typeArticle (journal)
ISSN0044-3247
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Seit 1970 gibt es im Rahmen des Diplomstudiengangs Pädagogik die Studienrichtung Erwachsenenbildung. Von Anfang an stand dieses Konzept eines grundständigen Studiums für eine Tätigkeit in der Erwachsenenbildung unter Kritik. In jüngster Zeit erscheint sein Wert mit dem Auftreten eines neuen Typs freier Mitarbeiter erst recht in Frage gestellt. Die Diskussion um arbeitslose Lehrer wirkt in die gleiche Richtung. Demgegenüber wird dargestellt, warum der Studiengang weiterhin seine Bedeutung behält und wie er fundiert werden kann. Dabei wird insbesondere auf das Verhältnis von Theorie und Praxis und auf die für notwendig erachteten inhaltlichen Schwerpunkte eingegangen. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1985
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication18.12.2019
Suggested CitationTietgens, Hans: Zur Zukunft eines Studiums der Erwachsenenbildung - In: Zeitschrift für Pädagogik 31 (1985) 5, S. 597-612 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-143619 - DOI: 10.25656/01:14361
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)