search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
DOI:
Original Title
Der Mensch - ein "Geschöpf des Vertrages". Zur Begründung von Sozialpädagogik
Parallel titleMan - the "creature of covenant"
Author GND-ID
SourceZeitschrift für Pädagogik 31 (1985) 5, S. 613-629 ZDB
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Sozialpädagogik; Erziehung; Aufgabenstellung; Verständnis; Theorie; Ziel; Gesellschaft; Sozialvertrag; Sozialisation; Pestalozzi, Johann Heinrich
sub-disciplineSocial Work and Social Pedagogy
Philosophy of Education
Document typeArticle (journal)
ISSN0044-3247
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Unter Rückgriff auf Pestalozzis Metapher vom Vertrag wird das Ziel der Sozialpädagogik bestimmt als das Bemühen, Kinder und Jugendliche zur Teilnahme am Sozialvertrag tauglich zu machen. Anhand von verschiedenen „klassischen“ Beispielen wird dargestellt, daß Sozialpädagogik nicht ohne einen Rekurs auf das sozial Angemessene bestehen kann und daß die prekäre Situation heutiger Sozialpädagogik gerade in der Ausklammerung dieser Frage liegt. Das Modell vom Vertrag dient dabei im Sinne des „Sozialvertrages“ sowohl zur sozialanthropologischen Begründung der Sozialpädagogik als auch im Sinne des „pädagogischen Vertrages“ oder des „Arbeitsbündnisses“ zur Begründung sozialpädagogischer Methodik. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1985
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication18.12.2019
Suggested CitationBittner, Günther: Der Mensch - ein "Geschöpf des Vertrages". Zur Begründung von Sozialpädagogik - In: Zeitschrift für Pädagogik 31 (1985) 5, S. 613-629 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-143621 - DOI: 10.25656/01:14362
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)