Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel
Die Bedeutung von "Kriegsspielzeug" in der Lebenswelt von Grundschulkindern. Unterrichtsgespräche mit 4. Grundschulklassen
ParalleltitelThe significance of war toys in the world of elementary school children - class discussions with fourth graders
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 32 (1986) 6, S. 797-810 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Friedenspädagogik; Empirische Untersuchung; Krieg; Spielzeug; Schuljahr 04; Grundschule; Kriegsspielzeug; Primarbereich; Unterrichtsgespräch; Fragebogenerhebung; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Schulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Kriegsspielzeug ist ein stark emotional besetztes Thema bei Kindern und Erwachsenen, über das es nur wenig gesicherte Erkenntnisse gibt. Die Verfasserin geht davon aus, daß Kriegsspielzeug nicht Gegenstand eines traditionellen Unterrichts mit weitgehend kognitiver Belehrung sein kann und soll; es bedarf der Zulassung des Emotionalen und des Subjektiven. Sie hat deshalb mit zwanzig 4. Klassen (429 Kindern) Gespräche darüber geführt und diese im nachhinein interpretierend ausgewertet. Damit versteht sich die Untersuchung als ein Beitrag zur Forschung unter dem „interpretativen Paradigma“. Neben einigen Fakten (Häufigkeit und Beliebtheit von Kriegsspielzeug) werden vor allem die Kinderäußerungen zu den Punkten „Was macht Spaß?“ und „Gründe gegen Kriegsspielzeug“ vorgestellt. Im Anschluß daran wird untersucht, inwieweit das Kriegsspiel der Zehn-/Elfjährigen die Merkmale eines wirklichen Spiels erfüllt; dabei wird insbesondere auf die Merkmale ,Ambivalenz' und ,Distanz zur Realität' eingegangen. Am Schluß werden einige pädagogische Konsequenzen gezogen. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1986
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am06.12.2019
Empfohlene ZitierungWegener-Spöhring, Gisela: Die Bedeutung von "Kriegsspielzeug" in der Lebenswelt von Grundschulkindern. Unterrichtsgespräche mit 4. Grundschulklassen - In: Zeitschrift für Pädagogik 32 (1986) 6, S. 797-810 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-144165
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)