Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel
Une médiation associative à l’école pour accrocher à leur scolarité des élèves et leurs parents en situation de vulnérabilité
ParalleltitelStärkung der Verbindung von Schule und Eltern: Beispiel einer assoziativen Mediation in der Grundschule
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 39 (2017) 2, S. 307-319 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Eltern-Lehrer-Beziehung; Eltern-Schule-Beziehung; Grundschule; Mediation; Kooperation; Eltern; Lehrer; Einflussfaktor; Lernerfolg; Schüler; Qualitative Forschung; Frankreich
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Schulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1424-3946
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Französisch):Une recherche qualitative sur les pratiques d’une association en région parisienne a mis en évidence la valeur d’une intervention médiatrice en faveur d’un accrochage scolaire. Mettant au coeur des échanges la coopération entre les parents et les professionnels, l’intervention présentée avait pour visée d’accrocher à leur scolarité des élèves d’école primaire et leurs parents en situation de vulnérabilité. Notre approche, compréhensive, analyse les processus en jeu dans cette relation coéducative. Valorisant la dimensionrelationnelle, l’association s’est appuyée sur une dynamique collective. La réciprocitédans la coopération pourrait engager un processus d’affiliation de ces parents. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Eine qualitative Forschung über die Praktiken eines Vereins in der Region Paris hat den Wert einer Mediationsintervention in Bezug zu schulischen Problemen aufgezeigt. Die Betonung der Kooperation zwischen Eltern und Fachleuten, hatte zum Ziel, Primarschülerinnen und Primarschüler sowie ihre Eltern in vulnerablen Situationen zu unterstützen. Unser umfassendes Konzept analysiert die Prozesse, die in dieser koedukativen Beziehung stattfinden. Die Beziehungsebene wertschätzend, hat der Verein auf eine kollektive Dynamik gesetzt. Reziprozität in der Zusammenarbeit konnte einen Prozess in Gang setzen, der dazu führt, dass sich die Eltern stärker zugehörig fühlen. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2017
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am20.11.2018
Empfohlene ZitierungMackiewicz, Marie-Pierre: Une médiation associative à l’école pour accrocher à leur scolarité des élèves et leurs parents en situation de vulnérabilité - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 39 (2017) 2, S. 307-319 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-160489
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)