Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Effekte von computergestützten, formativen Tests mit unterschiedlichen Rückmeldeformaten auf Lernleistungen im naturwissenschaftlichen Unterricht
ParalleltitelEffects of computer-based, formative tests with diverse feedback formats on student performance in science classes.
Autoren GND-ID; ; GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 62 (2016) 2, S. 241-262 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Empirische Untersuchung; Testaufgabe; Schulform; Sekundarstufe I; Leistungsbeurteilung; Schülerleistung; Feed-back; Unterrichtseinheit; Biologieunterricht; Naturwissenschaftlicher Unterricht; Technologiebasiertes Testen; Leistungsmessung; Wirkung; Tablet PC; Bayern; Deutschland
TeildisziplinMedienpädagogik
Fachdidaktik/mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Formative Leistungsmessungen werden in der Lehr-Lernforschung als effektive Methode zur Steigerung von Schülerleistungen beschrieben. Allerdings variieren die Effekte stark in Abhängigkeit von Lerninhalt, Diagnoseverfahren und Art der Rückmeldung. In einer randomisierten, experimentellen Studie im Fach Biologie wurde deshalb der Frage nachgegangen, ob bei einem computergestützten, formativen Leistungstest ausführliche Rückmeldungen (Treatment 1) zu besseren Lernergebnissen führen als einfache Rückmeldungen (Treatment 2). In einer Kontrollgruppe lasen die Schülerinnen und Schüler inhaltsgleiche Texte. An der Studie nahmen zehn Schulklassen (Sek I) mit insgesamt 261 Schülerinnen und Schülern teil. Es zeigte sich, dass einfache Rückmeldungen sowohl im Posttest als auch im Behaltenstest besser abschneiden als das Treatment 1 bzw. die Kontrollgruppe. Berücksichtigt man allerdings die Nutzung der Rückmeldungen, so lassen sich positive Leistungseffekte der ausführlichen Rückmeldung im Vergleich zur Kontrollgruppe nachweisen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):In research on teaching and learning, formative assessments are considered to be an effective method of improving student performance. However, the effects vary strongly depending on learning content, diagnostic procedures, and the form of feedback. In a randomized experimental study conducted in biology classes, it was thus examined whether in the case of a computer-based, formative achievement test detailed indepth feedback (treatment 1) would lead to better learning results than simple feedback (treatment 2). In a control group, students read the identical texts. 10 forms with a total of 261 students attending classes on the lower secondary level participated in the study. Results show that students receiving simple feedback achieve better results in both the posttest and the test of knowledge retained than students receiving treatment 1 or students of the control group. However, when looking more closely at the use made of the feedback, positive achievement effects can be shown for students getting in-depth feedback, too, compared to the control group. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2016
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am25.02.2019
QuellenangabeMaier, Uwe; Randler, Christoph; Wolf, Nicole: Effekte von computergestützten, formativen Tests mit unterschiedlichen Rückmeldeformaten auf Lernleistungen im naturwissenschaftlichen Unterricht - In: Zeitschrift für Pädagogik 62 (2016) 2, S. 241-262 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-167484 - DOI: 10.25656/01:16748
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)