Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelEntwicklung der professionellen Wahrnehmungs- und Beurteilungsfähigkeit von Lehramtsstudierenden durch das Lernen mit kontrastierenden Videofällen – Anlage und erste Ergebnisse des Projekts KONTRAST
ParalleltitelDeveloping professional vision and assessment by analyzing contrasting video cases – Design and first results of the KONTRAST project
Autoren ; ; GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 35 (2017) 3, S. 472-486 ZDB
DokumentDer Volltext dieses Dokuments steht ab dem 31.12.2019 zur Verfügung.
Schlagwörter (Deutsch)Unterrichtsbeobachtung; Videoaufzeichnung; Sekundarstufe I; Lehrerbildung; Lehramtsstudent; Lehramtsstudentin; Lehramtsstudiengang; Fachwissen; Kontrastierung; Vergleichende Methode; Kooperatives Lernen; Forschungsergebnis; Professionalisierung; Projekt; Studie; Deutschland
TeildisziplinHochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2296-9632
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Ein konstruktiver Umgang mit heterogenen Lerngruppen setzt voraus, dass Lehrpersonen Unterschiede in den Lernbedürfnissen und Lernprozessen von Schülerinnen und Schülern wahrnehmen und beurteilen können. Das Projekt KONTRAST geht der Frage nach, ob die Auseinandersetzung mit Videofällen, die Kontraste in den Interaktionsprozessen von Schülerinnen und Schülern zeigen, die Wahrnehmungs- und die Beurteilungsfähigkeit von Lehramtsstudierenden fördern kann. Studierende (N = 86) wurden experimentell drei Bedingungen zugeteilt, die sich im Grad der Kontraste der videografierten Interaktionen unterschieden. Der Beitrag stellt die Anlage des Projekts vor und berichtet erste Ergebnisse. Diese erlauben einen vorsichtigen Hinweis darauf, dass Studierende in ihren Urteilen eher mit Expertinnen und Experten übereinstimmen, wenn sie zuvor mit stark kontrastierenden Videos gearbeitet haben. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):In order to work constructively with heterogeneous learning groups, teachers need the ability to perceive and assess differences in students’ learning behaviors and processes. The KONTRAST project pursues the question as to whether the use of video cases that show contrasting interaction processes among students can support the development of professional vision and assessment of preservice teachers. For this purpose, student teachers (N = 86) were randomly assigned to three groups that differed in the degree of contrasts between videotaped interactions. This paper describes the design of the project and reports fi rst results. Based on these findings, it can be cautiously assumed that preservice teachers’ assessments agree with the judgement of experts to a greater extent when they dealt with large contrasts in the video sequences. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 2017
Eintrag erfolgte am14.05.2019
Empfohlene ZitierungHirstein, Anastasia; Denn, Ann-Katrin; Jurkowski, Susanne; Lipowsky, Frank: Entwicklung der professionellen Wahrnehmungs- und Beurteilungsfähigkeit von Lehramtsstudierenden durch das Lernen mit kontrastierenden Videofällen – Anlage und erste Ergebnisse des Projekts KONTRAST - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 35 (2017) 3, S. 472-486 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-169954
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)