Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Titel
Was können wir aus der Elternperspektive lernen? Befunde aus PISA 2015
Autoren GND-ID ORCID; GND-ID
OriginalveröffentlichungKlasse leiten (2018) 2, S. 34-36 ZDB
Dokument (formal und inhaltlich überarbeitete Version)
Schlagwörter (Deutsch)Eltern; Unterstützung; Förderung; Jugendlicher; Bildungsprozess; PISA <Programme for International Student Assessment>; Sekundarstufe I; Indikator; Einflussfaktor; Bildungserfolg; Sozioökonomische Lage; Migrationshintergrund; Interesse; Naturwissenschaften; Lernbedingungen; Fragebogenerhebung; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2567-5915
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusReview-Status unbekannt
Abstract (Deutsch):Der vorliegende Beitrag befasst sich mit der Perspektive von Eltern auf Schule bzw. ihre Beteiligungsmöglichkeiten sowie die Unterstützung ihres Kindes beim Lernen. Im Fokus stehen Fragen danach, ob und wie Eltern sich an der Schule ihres Kindes engagieren und wie sie die Qualität der Schule einschätzen.
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am05.12.2019
Empfohlene ZitierungHertel, Silke; Jude, Nina: Was können wir aus der Elternperspektive lernen? Befunde aus PISA 2015 - In: Klasse leiten (2018) 2, S. 34-36 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-170399
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)