Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelRechtschreibförderung von Grundschülern unter Berücksichtigung individueller Lernvoraussetzungen. Zwei Evaluationsstudien im Vergleich
Autoren ;
OriginalveröffentlichungDidaktik Deutsch : Halbjahresschrift für die Didaktik der deutschen Sprache und Literatur 19 (2013) 35, S. 45-61 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Evaluation; Vergleich; Förderprogramm; Förderungsmaßnahme; Grundschule; Didaktik; Unterricht; Rechtschreibschwäche; Intervention
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Fachdidaktik/Sprache und Literatur
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1431-4355
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb sind für die Betroffenen mit Nachteilen verbunden, da sich Defizite beim Lesen- und Schreibenlernen im fortgeschrittenen Schulalter fortsetzen [...] und einschneidende Folgen für die Entwicklung des Kindes haben können [...]. Deshalb ist es wichtig, Entwicklungsverzögerungen frühzeitig zu erkennen und Fördermaßnahmen zu ergreifen. Dafür benötigen Schüler gezielte Angebote, die auf ihren Entwicklungsstand ausgerichtet sind [...]. Deshalb wurde in der [...] Studie geprüft, ob der Lernerfolg von Rechtschreibförderung durch ein Lernangebot gesteigert werden kann, das sich an den Lernausgangslagen der Schüler orientiert, und welche Schüler davon besonders profitieren. Basierend auf der Diagnose zum Stand des Rechtschreiblernens wurden die Schüler nach ihren Lernausgangslagen dem entsprechenden Förderprogramm zugeordnet und über ein Schuljahr hinweg gefördert. Die Ergebnisse zeigen, dass sich der Lernerfolg steigern lässt; die Zuordnung nach individuellen Voraussetzungen erweist sich dabei besonders bei Kindern mit sehr schwachen Anfangsleistungen als erfolgreich. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Weak acquisition of spelling and writing skills results in great disadvantages for the respective pupils as their deficits will only increase throughout the continuous school years [...]. This is likely to cause detrimental effects on the development of the affected children [...]. Therefore, it is necessary to detect developmental delay early on and to take effective measures. Pupils need adequate offers that are modeled after their level of reading and writing competence [...]. This is why the [...] study evaluates whether orthography training can be made more successful by adjusting the training to the learner's competence stage and by finding out which learners profit considerably from this approach. Based on the diagnosis of the learner's competence at the beginning of the school year, the pupils attended respective programs over the course of the full year. The results show that promotion programs that are designed to fit the individual learner's needs assessed in advance to the training boost pupil's acquisition of reading and spelling. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDidaktik Deutsch : Halbjahresschrift für die Didaktik der deutschen Sprache und Literatur Jahr: 2013
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am07.10.2019
Empfohlene ZitierungNeubauer, Skadi; Kirchner, Sabine: Rechtschreibförderung von Grundschülern unter Berücksichtigung individueller Lernvoraussetzungen. Zwei Evaluationsstudien im Vergleich - In: Didaktik Deutsch : Halbjahresschrift für die Didaktik der deutschen Sprache und Literatur 19 (2013) 35, S. 45-61 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-171610
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)