Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel
Testgüteuntersuchungen des Fragebogens "Soziale Distanz in inklusiven Settings" (SoDiS). Validität und Test-Retest-Reliabilität
ParalleltitelExamining the test criteria of the questionnaire "Social Distance in Inclusive Settings" (SoDiS). Validity and test-retest-reliability
Autoren GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungEmpirische Sonderpädagogik 11 (2019) 2, S. 160-171 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Test; Testreliabilität; Testvalidität; Fragebogen; Soziale Distanz; Messung; Itemanalyse; Inklusion; Auffälligkeit; Kind; Sonderpädagogischer Förderbedarf; Deutschland
TeildisziplinSonderpädagogik
Pädagogische Psychologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1869-4845
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Diese Studie untersucht die Itemcharakteristika, die Validität und Reliabilität des Fragebogenverfahrens zur Messung Sozialer Distanz in inklusiven Settings (SoDiS, Gerullis & Huber, 2016). Das Verfahren beinhaltet vier bildliche Items, die dem Alltag der Kinder nachempfunden sind (Klassenraum, Schulhof, Essensraum, Kinosaal) und wenig sprachliche Kompetenzen verlangen. Kinder mit Auffälligkeiten (geistiger Behinderung, Lernbehinderung, Auffälligkeit im Verhalten (ADHS), körperlicher Behinderung und Migrationshintergrund) werden dabei anhand von Bil- dund Text-Vignetten dargestellt und sollen von Probandinnen und Probanden in Bezug auf die Nähe der Interaktion geratet werden. In einem klassischen Paper-Pencil-Fragebogendesign bearbeiteten N = 617 Schülerinnen und Schüler zu zwei Messzeitpunkten im Abstand von vier Wochen den SoDiS. Zur Prüfung der konvergenten Validität wurde die CATCH-Skala (Schwab, 2015a) herangezogen. Es zeigten sich mittlere bis hohe Itemtrennschärfen (rit = .481 bis rit = .684) und eine gute konvergente Validität (Korrelation der Gesamtskalen: r = .73, p < .01). Die Gesamtskala des SoDiS weist eine gute Test-Retest-Reliabilität von r = .83 (p = .01) auf. Die Testgüteuntersuchungen zeigen somit insgesamt gute Ergebnisse. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This study examines the item characteristics, the validity and the reliability of the SoDiS questionnaire measuring “social distance in inclusive settings” (Gerullis & Huber, 2016). This questionnaire consists of four pictorial items which portray situations of relevance to school children (classroom, school compound, cafeteria, and cinema) and requires only little reading competences. Children with diverse disabilities (intellectual disability, learning disability, behavioral disorder (ADHD), and physical impairment) and a child with a migrant background are shown in pictorial and textoral vignettes and subjects rate their desired closeness to these children in the given situations. N = 617 students were surveyed twice within a four week time period using the SoDiS and the CATCH-Scale (Schwab, 2015a). We were able to show medium to high discriminatory power of the four items (rit = .481 to rit = .684) and good convergent validity (correlations of the total scales: r = .73, p < .01). Our data indicated good test-retest-reliability (r = .83, p = .01). Overall the SoDiS shows good test criteria. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftEmpirische Sonderpädagogik Jahr: 2019
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am19.09.2019
Empfohlene ZitierungGerullis, Anita; Huber, Christian: Testgüteuntersuchungen des Fragebogens "Soziale Distanz in inklusiven Settings" (SoDiS). Validität und Test-Retest-Reliabilität - In: Empirische Sonderpädagogik 11 (2019) 2, S. 160-171 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-177779
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)