Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Titel
Veränderungen des Curriculum auf seinem Weg vom Autor zum Kind. Erfahrungen aus der Analyse und Erprobung von vier CIEL-Curricula
Autor GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 24 (1978) 4, S. 601-618 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Curriculumentwicklung; Curriculumevaluation; Curriculumreform; Evaluationsforschung; Unterricht; Unterrichtsentwicklung; Unterrichtsreform
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Schulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Anhand von Erfahrungen im Projekt EVI CIEL untersucht der Beitrag, wie sich ein Curriculum im Prozess seiner Verbreitung und Umsetzung verändert. Dies ist kein technischer Prozess der bloßen Anwendung einer Blaupause, sondern erfordert eine Re-Interpretation der Intentionen und konkreten Vorschläge bezogen auf die jeweiligen Situation (Re-Kontextualisierung im Sinne von Helmut Fend). Eine Evaluation über bloße Input-Output-Vergleiche kann deshalb (fehlende) Lernerfolge der Schüler*innen nicht direkt dem didaktischen Konzept der Autor*innen zurechnen. Um aussagekräftig zu sein, muss sie erfassen, wie das Curriculum von seiner Nutzer*innen verstanden und ausgelegt wird. (Autor)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am27.11.2019
Empfohlene ZitierungBrügelmann, Hans: Veränderungen des Curriculum auf seinem Weg vom Autor zum Kind. Erfahrungen aus der Analyse und Erprobung von vier CIEL-Curricula - In: Zeitschrift für Pädagogik 24 (1978) 4, S. 601-618 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-181052
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)