Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Originaltitel
The California College Preparatory Academy. An enduring school-university partnership
ParalleltitelDie California College Preparatory Academy. Eine nachhaltige Zusammenarbeit zwischen Schule und Universität
Autor GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungDie deutsche Schule 111 (2019) 1, S. 44-55 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Soziale Benachteiligung; Partnerschaft; Förderung; Schule; Universitätsschule; Schüler; Projekt; Universität; Kooperation; Ethnische Minderheit; Berkeley; Kalifornien; USA
TeildisziplinSchulpädagogik
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0012-0731
SpracheEnglisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Englisch):Partnerships between universities and K-12 schools [from kindergarten (=K) for 4- to 6-year-olds through twelfth grade (12) for 17- to 19-year-olds] have a long history in the United States. The early partnerships typically involved elite or selective schools that catered to children from affluent households or children of academics. In the past few decades, a third wave of university schools has opened. These schools have a social justice and equity focus and are intended to provide quality educational experiences to children from low-income backgrounds and children from groups underrepresented in tertiary education. The California College Preparatory Academy (CAL Prep) is a member of this third wave and one of several school-university partnerships involving University of California campuses. CAL Prep opened in 2005 and is an ongoing partnership involving Aspire Pubic Schools and the University of California, Berkeley. This article provides a description of CAL Prep, and an overview of the circumstances that led to CAL Prep's formation. The partnership structures, which contributed to the longevity of the partnership, are also described. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Partnerschaften zwischen Universitäten und K-12-Schulen [Schulen, die vom Kindergarten bis zur zwölften Klasse führen] haben in den USA eine lange Geschichte. Die ersten Partnerschaften bestanden meist mit Eliteschulen, die entweder von Kindern aus wohlhabendem Elternhaus oder von Akademikerkindern besucht wurden. In den letzten Jahrzehnten kam es zur Gründung einer dritten Form von Universitätsschulen. Diesen Schulen geht es vor allem um soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit; sie sollen Kindern aus einkommensschwachen Elternhäusern und Kindern mit bildungsferner Herkunft eine qualifizierte Bildung bieten. Die California College Preparatory Academy (CAL Prep) gehört zu dieser dritten Gruppe; es handelt sich bei ihr um eine von mehreren Partnerschaften zwischen Universitäten und Schulen in Kalifornien. Die CAL Prep wurde im Jahre 2005 gegründet und beruht auf der Partnerschaft zwischen Aspire Public Schools und der University of California, Berkeley. Dieser Beitrag stellt die CAL Prep vor und erläutert die Umstände, die zu ihrer Gründung geführt haben. Außerdem werden die Strukturen beschrieben, die die Nachhaltigkeit dieser Partnerschaft gesichert haben. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDie deutsche Schule Jahr: 2019
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am27.03.2020
Empfohlene ZitierungWorrell, Frank C.: The California College Preparatory Academy. An enduring school-university partnership - In: Die deutsche Schule 111 (2019) 1, S. 44-55 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-190410 - DOI: 10.31244/dds.2019.01.05
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)