Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Titel
Lernstand erheben, Lernwirksamkeit feststellen, Lernleistung beurteilen – eine Skizze des Bezugssystems
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungHaushalt in Bildung & Forschung 5 (2016) 4, S. 3-24 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Lernen; Lerneffekt; Lernstand; Lernstandserhebung; Leistungsbeurteilung; Lernerfolg; Lernprozess; Wirksamkeit; Lernforschung; Kompetenz; Lehr-Lern-Forschung; Schule; Unterricht; Lernpsychologie; Kognitionspsychologie
TeildisziplinSchulpädagogik
Pädagogische Psychologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2193-8806; 2196-1662
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Lernen und Leistung wird allgemein ein symbiotisches Verhältnis zu gegenseitigem Nutzen zugeschrieben: Ohne mentale Anstrengung kein Lernen und ohne Lernprozesse auch kein Leistungsvermögen. Konzeptionell, strukturell sowie prozessual sind beide jedoch zu unterscheiden und deshalb sind auch die Messung und Beurteilung der Lernleistung von der Erhebung des Lernstandes und der Feststellung der Lernwirksamkeit zu trennen. (DIPF/Orig.)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.07.2020
Empfohlene ZitierungBrandl, Werner: Lernstand erheben, Lernwirksamkeit feststellen, Lernleistung beurteilen – eine Skizze des Bezugssystems - In: Haushalt in Bildung & Forschung 5 (2016) 4, S. 3-24 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-203363 - DOI: 10.3224/hibifo.v5i4.25691
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)