Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Originaltitel
Educare ad essere umani
ParalleltitelErziehen zum Menschsein
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 42 (2020) 1, S. 148-167 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Demokratisches Verhalten; Erziehung; Gewissen; Verantwortung; Bewusstsein; Demokratische Bildung; Wertbewusstsein; Unterrichtsbeispiel; Schweiz
TeildisziplinSchulpädagogik
Fachdidaktik/sozialkundlich-philosophische Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2624-8492
SpracheItalienisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Italienisch):L’articolo si avvia con un’analisi dell’esperienza dell’apprendimento focalizzata sui seguenti tratti essenziali: la relazione, la libertà, l’intelletto e la sfera affettiva. L’educazione è poi definita come accompagnamento del discente verso un’esperienza più profondamente umana della realtà. Questa definizione impone di giudicare la distinzione concettuale tra istruzione e educazione come riduttiva: l’istruzione è, infatti, essa stessa educante per il metodo, che insegna il confronto con i propri limiti e introduce a una posizione di apertura al reale, e per i contenuti, che arricchiscono di consapevolezza l’esperienza della realtà. In questo percorso è indispensabile l’educazione ai valori, tematizzata nella seconda parte dell’articolo con una proposta didattica di educazione alla cittadinanza democratica. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Dieser Beitrag beginnt mit einer Analyse individueller Lernerfahrungen. Diese Analyse konzentriert sich auf folgende Merkmale: Beziehung, Freiheit, Intellekt und Emotion. Bildung wird als die Hinführung der Lernenden zu einer tieferen menschlichen Erfahrung der Wirklichkeit betrachtet. Diese Definition beinhaltet, dass die konzeptuelle Unterscheidung zwischen Bildung und Erziehung minimiert wird. Bildung ist in gewisser Weise auch erziehend aufgrund ihrer Aufgabe, die eigenen Grenzen kennen zu lernen und sich mit dieser Wirklichkeit auseinander zu setzen. Ebenso sensibilisieren die Bildungsinhalte die Wirklichkeitserfahrungen der Lernenden. Im zweiten Teil des Beitrags wird die Unverzichtbarkeit einer Wertebildung aufgezeigt. Diese wird anhand eines didaktischen Beispiels zur Förderung der Entwicklung eines demokratischen Bewusstseins veranschaulicht. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2020
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am27.08.2020
Empfohlene ZitierungBeretta Piccoli, Raffaele: Educare ad essere umani - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 42 (2020) 1, S. 148-167 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-205928 - DOI: 10.24452/sjer.42.1.9
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)