Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Titel
Sollen Kinder heute noch Schreibschrift lernen?
Autoren GND-ID ORCID; GND-ID
OriginalveröffentlichungPädagogik (Weinheim) 68 (2016) 9, S. 50-51 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Handschrift; Druckschrift; Schreibschrift; Anfangsunterricht; Schriftspracherwerb; Primarbereich
TeildisziplinSchulpädagogik
Fachdidaktik/Sprache und Literatur
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0933-422X
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):In dem Doppelbeitrag (PRO/ CONTRA) werden die Gründe für ein Schreiben mit der Hand auch in der heutigen Zeit und verschiedene Wege zu einer persönlichen Handschrift diskutiert. Dabei wird herausgearbeitet, dass eine schnell geschriebene Schrift immer nur teilverbunden sein kann und dass sie sich individuell aus dem am Schulanfang üblichen Schreiben mit Druckbuchstaben entwickeln lässt. Dabei setzt dieses vom Grundschulverband entwickelte „Grundschrift“-Konzept auf eine über das erste Schuljahr hinausgehende Begleitung der Schriftentwicklung, bei der die Kinder ihre Schreibversuche immer wieder – auch in gemeinsamen Schreibgesprächen – auf Formklarheit und Bewegungsflüssigkeit hin als zentralen Kriterien überprüfen. (Autor)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am02.12.2020
Empfohlene ZitierungBrügelmann, Hans; Brinkmann, Erika: Sollen Kinder heute noch Schreibschrift lernen? - In: Pädagogik (Weinheim) 68 (2016) 9, S. 50-51 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-211217
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)