Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Originaltitel
Das Erreichen der Grundkompetenzen und die Qualität des Mathematikunterrichts aus Sicht der Schülerinnen und Schüler
ParalleltitelVérification de l’atteinte des compétences fondamentales et qualité de l’enseignement des mathématiques du point de vue des élèves
Autoren GND-ID; GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 42 (2020) 2, S. 343-366 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Mathematische Kompetenz; Schülerleistung; Leistungsmessung; Schulnote; Grundkenntnisse; Mathematikunterricht; Wahrnehmung; Schüler; Klassenführung; Unterrichtsstörung; Qualität; Schulform; Regressionsanalyse; Schweiz
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Fachdidaktik/mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2624-8492
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Lediglich 62.2 % der Jugendlichen in der Schweiz erreichten gemäss der "Überprüfung der Grundkompetenzen" (ÜGK) am Ende der obligatorischen Schulzeit die Mindeststandards in Mathematik. Dieser Beitrag fragt nach unterrichtlichen Gelingensbedingungen des Erreichens der Grundkompetenzen. Anhand der Daten der ÜGK 2016 wurde untersucht, inwieweit die Qualität des Mathematikunterrichts aus Schülersicht mit dem Erreichen der Grundkompetenzen zusammenhängt. Logistische Regressionen ergaben, dass ein störungsarmer, von hoher Instruktionsklarheit und Autonomieunterstützung geprägter Unterricht mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit, die mathematischen Grundkompetenzen zu erreichen, einhergeht. Dabei wurden unter Berücksichtigung des besuchten Schultyps differentielle Effekte herausgearbeitet. (DIPF/Orig.)
Abstract (Französisch):Selon la "Vérification de l’atteinte des compétences fondamentales" (COFO), seuls 62.2 % des jeunes en Suisse ont atteint les normes minimales en mathématiques à la fin de la scolarité obligatoire. Cet article examine les conditions dans lesquelles les compétences de base ont été acquises avec succès en classe. Sur la base des données de COFO 2016, l’article examine la mesure dans laquelle la qualité de l’enseignement des mathématiques est liée à l’acquisition des compétences fondamentales du point de vue des élèves. Les régressions logistiques ont montré qu’un enseignement peu perturbé, caractérisé par une grande clarté d’enseignement et un soutien à l’autonomie, est associé à une probabilitéaccrue d’acquérir des compétences fondamentales en mathématiques. Les effets différentiels ont été calculés en tenant compte du type d’école fréquentée. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2020
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.02.2021
Empfohlene ZitierungErzinger, Andrea B.; Eckstein, Boris; Brühwiler, Christian: Das Erreichen der Grundkompetenzen und die Qualität des Mathematikunterrichts aus Sicht der Schülerinnen und Schüler - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 42 (2020) 2, S. 343-366 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-213986 - DOI: 10.24452/sjer.42.2.4
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)