Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
Originaltitel
SNS-Prozessmonitoring im Coaching. Ressourcen junger Erwachsener in Übergängen. Projekt Kraftquellen im FSJ, Abschlussbericht aus dem Fachreferat Jugend und Arbeit
ParalleltitelSNS-process monitoring in coaching. Resources of young adults in transitions. Project Kraftquellen, final report on youth and work
Autoren ORCID; ; ; ; ; ; GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungMünchen : Erzbischöfliches Jugendamt München und Freising 2021, 31 S.
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Coaching; Junger Erwachsener; Jugendlicher; Erwachsenenalter; Gesundheit; Freiwilliges soziales Jahr; Übergang; Freiwilligendienst; Wohlbefinden; Ressource; Selbstreflexion; Geduld; Beratung; Systemisches Denken; Stress; Stressbewältigung; Gespräch; Sozialpädagogik; Vernetzung; Synergie; Fallanalyse; Belastung; Psychosoziale Belastung; Individualisierung; Lernerfahrung; Feed-back; Einflussfaktor; Forschungsprojekt; Fragebogenerhebung; Tagebuch; Deutschland
TeildisziplinSozialpädagogik
Pädagogische Psychologie
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Das Projekt 'Kraftquellen' schreibt eine Studie, die im ‚Fachreferat Jugend und Arbeit‘ des Erzbischöflichen Jugendamtes München und Freising zwischen 2015 und 2021 durchgeführt wurde. Untersucht wurden Coachingprozesse junger Erwachsener in ihrer Veränderungsdynamik. Die Teilnehmer*innen kamen aus dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), da diese Lebensphase zwischen Schule, Studium und/oder Ausbildung mit vielen Entscheidungen verbunden ist. Als Begleitprojekt des 2021 veröffentlichten Forschungsprojektes 'Geduld als Ressource' soll es Aufschluss darüber geben, wie junge Erwachsene in beruflich-privaten Übergängen ressourcenorientiert durch Einzelcoaching gefördert werden können. Die Coachingprozesse wurden methodisch durch das Synergetische Navigationssystem (SNS) begleitet und durch Prof. Dr. Dr. Günter Schiepek, Leiter des Institutes für Synergetik und Psychotherapieforschung von der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg, beraten. Basierend auf einer idiographischen Systemmodellierung wurde mit jeder/m Teilnehmer*in ein individueller Fragebogen entwickelt. Dieser wurde digital ca. 70 Tage/Teilnehmer*in bearbeitet und über ein Monitoring auf der SNS-Plattform begleitet. In den Fragebogen gingen Ressourcen des gesundheitlichen Wohlbefindens (WHO-5) und der Geduld (Studie 'Geduld als Ressource') mit ein. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass das Zusammenspiel der individuellen Ressourcen eine motivierende Wirkung für den Coachingprozess hat. Die Ressourcen im Feld des Wohlbefindens entsprechen dem Wunsch vieler junger Erwachsener nach Gesundheit. Die Geduld hat eine prozessstabilisierende Wirkung, sie verändert sich im zeitlichen Verlauf und im Kontext, entwickelt sich aber die die Reflektion von Geduld weiter. Insgesamt beschreiben die Coachees die Geduld als wichtige Alltagsressource. Das Projekt 'Kraftquellen' empfiehlt eine weitergehende Prozessforschung zu Coachingverläufen junger Erwachsener. (Verfasser)
Abstract (Englisch):The Kraftquellen project is writing a study that was carried out in the 'Fachreferat Jugend und Arbeit' of the Archbishop's Youth Welfare Office in Munich and Freising between 2015 and 2021. Coaching processes of young adults were examined in terms of their change dynamics. The participants came from the Voluntary Social Year (FSJ), as this phase of life between school, studies and / or training is associated with many decisions. As a companion project to the research project Patience as Resource published in May 2021 (May; Tectum Verlag), it is intended to provide information on how young adults can be promoted in a resource-oriented manner through individual coaching in professional-private transitions. The coaching processes were methodically accompanied by the Synergetic Navigation System (SNS) and by Prof. Dr. Dr. Günter Schiepek, head of the Institute for Synergetics and Psychotherapy Research at the Paracelsus Medical Private University in Salzburg. Based on an idiographic system modeling, an individual questionnaire was developed with each participant. This was processed digitally for about 70 days / participant and accompanied by monitoring on the SNS platform. In the questionnaire, resources of health well-being (WHO-5) and patience (study patience as a resource) were included. The study comes to the conclusion that the interplay of individual resources has a motivating effect on the coaching process. The resources in the field of wellbeing correspond to the desire for health of many young adults. Patience has a process-stabilizing effect, it changes over time and in context, but the reflection of patience continues to develop. Overall, the coachees describe patience as an important everyday resource. The Kraftquellen project recommends further process research on coaching courses for young adults. (Author)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am26.02.2021
Empfohlene ZitierungSiebert-Blaesing, Bettina; Biberger, Sonja; Kargl, Claudia; Petry, Sebastian; Raschke, Elisabeth; Roepfl, Nikolaus; Schiepek, Günter: SNS-Prozessmonitoring im Coaching. Ressourcen junger Erwachsener in Übergängen. Projekt Kraftquellen im FSJ, Abschlussbericht aus dem Fachreferat Jugend und Arbeit. München : Erzbischöfliches Jugendamt München und Freising 2021, 31 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-215430
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)